Pilken auf der Ostsee

Die wohl beliebteste Angeltechnik auf der Ostsee ist das sogenannte Pilken. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Angelgeraet Ostsee

Ausführliche Übersicht zum benötigten Angelgerät zum Bootsangeln auf der Ostsee.

Angeln mit Regenbogenforellen dekoren

Pünktlich zum Forellenbesatz schießen sich auch die Räuber auf die "Neuen" im Gewässer ein. Das lässt sich auch als Raubfischangler nutzen, wie erfahrt ihr in diesem Artikel.

Wurmzucht für Angler

Nie mehr ohne Würmer! So züchtet man seine eigenen Angelwürmer.

Angelteig aus Forelli

Einfach und genial: Angelteig aus Forelli. Wie man diesen "Fischmagnet" herstellt erfahrt ihr im Artikel.

Brassen sind Traumfische

Die Brasse ein Traumfisch? Sie meinen, ich will Sie ärgern oder veräppeln?
Na, vielleicht ein bisschen.

Reisebericht Trondheimsleia

DIe Fjorde, Inseln und Sunde im Westen Norwegens locken Jahr für Jahr tausende deutsche Angler an. Warum das so ist zeigt eindrucksvoll dieser ausführliche Reisebericht.  

Drop Shot Köderfisch vom Boot

Man lernt nie aus, besonders nicht beim Angeln. Dass auch völlig simple Methoden richtig erfolgreich sein können durfte Franz bei einem Drop-Shot Ausflug mit Peter erfahren.

Forellesaison Start

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Franz berichtet von seinem nicht ganz unfallfreien Start in die Forellensaison.

Feedern auf Forellen

Für viele Angler ist die Angelei auf die jährlich besetzten Forellen der Startschuss in die Angelsaison. Lassen sich die unerfahrenen Forellen anfangs noch recht einfach fangen, wird es nach einigen Tagen zu einer echten Herausforderung. Franz Hollweck  stellt in diesem Artikel seine Methode vor um die "scheuen" Satzforellen doch noch zu bekommen.

Karpfenangeln im Dschungel

Auch in Deutschland gibt es noch das ein oder andere Angelplätzchen an dem man für sich alleine ist und tolle Fische fangen kann. Franz Hollweck berichtet über seinen Sommer im "Dschungelcamp".

Flusskarpfen

Karpfenangeln im Fluss erfordert oftmals viel Ausdauer und Geduld. Meist sind die Bestände dünner als Seen und Strömung und schwankende Wasserstände machen die Jagd nach dem "Flussgold" nicht leichter. Doch wer sich durchbeißt wird nicht selten mit wunderbaren Fisch belohnt. Im Artikel wird der lange Weg zum ersten Flusskarpfen von Autor Franz Hollweck beschrieben.