Am Vereinssee ist die Hölle los. Warum? Na klar: Regenbogenforellenbesatz. Nichts sorgt zuverlässig für soviel Betrieb am Vereinsgewässer wie ein Besatz mit Regenbogenforellen.
Während vom Ufer aus im Schichtbetrieb Sbirolinos, Spinner und Wasserkugeln aufs Wasser gefeuert werden, geht es unter Wasser nicht viel ruhiger zu.    

regenbogenforellen1

Die frisch besetzten Regenbogenforellen sorgen schon alleine durch ihre Anzahl dafür, dass sich die anderen Fischarten häufig erstmal etwas verkriechen.  
Doch auch ihr Verhalten, das pausenlose umherziehen in kleinen Trupps, sorgt für für reichlich Unruhe unter Wasser.
Gerade für Friedfischangler sind die Zeiten des Königsangelns oder des An- und Abangelns, eben die "Pflichttermine" zu denen Regenbogenforellen besetzt werden oft die schwerste Zeit des Jahres.
Viel zu holen ist da wenn es um Brassen & Co. geht, einfach nicht. Ganz anders sieht es natürlich bei den Forellenspezies aus. Angeln bis die Arme schmerzen ist angesagt.  

regenbogenforellen2

Doch nicht nur unter Anglern haben die Regenbogenforellen echte Fans. 

Fette Beute und leichtes Spiel für Hechte, Zander und Welse!

Die besetzten Zuchtfische sind nur auf eines konditioniert: Fressen.

Im Zuchtbecken haben sie im Wasser keine natürlichen Feinde kennengelernt. Und auch wenn die Regenbogenforellen noch einige Instinkte in sich tragen, für die erfahrenen großen Räuber unserer Gewässer sind sie eine leichte Beute.

Die "Vorspeise" bekommen die Räuber schon direkt nach dem Besatz. Regenbogenforellen die den Transport oder das Umsetzen nicht überstehen und etwas angeschlagen herumdümpeln werden meist zügig von den "Sammlern" weggeräumt.
Doch auch die etwas sportlicheren Räuber kommen jetzt auf ihre Kosten. Während Plötzen und Barsche schon die sichere Deckung suchen wenn sie nur einen Hecht riechen schwimmen die Regenbogenforellen wie auf dem Präsentierteller durchs Gewässer.
Sie sind groß, auffällig und gut genährt. Viel Nahrung - bei wenig Aufwand. Das ist genau nach dem Geschmack der Räuber.

An Gewässern die sehr regelmäßig Forellenbesatz erhalten schießen sich Hecht, Zander und Waller oft sehr schnell auf diese Form der Nahrung ein. Das kann mitunter soweit gehen, dass Rotaugen und Brassen ein recht ruhiges Leben führen - die Raubfische haben sich auf die Forellen eingeschossen.

Ein Forellensee-Betreiber erzählte mir einst etwas frustriert, dass er einen riesigen Hecht im See hätte und der trotz vieler Versuche noch nicht gefangen wurde.
"Den kriegt man wohl nur raus, wenn man ihm eine lebende Regenbogenforelle vor den Schnabel hält".

regenbogenforellen3

Zander haben keine Angst vor großer Beute

Die durchschnittliche Besatzforelle hat eine Länge von ca. 30cm und ein Gewicht um die 300g. Nicht erst, seitdem immerwieder große Zander auf Welsmontage hereinfallen und gezielt mit Großgummis pelagisch auf die Stachelritter geangelt wird weiß man, dass ein stattlicher Zander keinerlei Probleme mit einem solchen Happen hat.

Vor allem die kapitalen Stachelritter schießen die sich meist sehr schnell auf die Besatzforellen ein.

Diese Verhaltensmuster und Anpassungsfähigkeit müssen wir als Raubfischangler nutzen!


Mit dem Rainbow-Trout-Dekor zum Erfolg

Es ist erstaunlich, wie wenig Spinnangler auf die Idee kommen, gerade an solchen Gewässern Kunstköder im ReFo-Design zu wählen. Dabei bietet nahezu jede Baureihe Dekore dieser Art, egal ob Blechköder, Soft- oder Hardbaits.

Eigentlich erstaunlich, wie selten man Spinnangler an den Vereinsseen mit Ködern im ReFo-Design angeln sieht. Gerade weil diese Dekore ja in jeder Kunstköder-Baureihe angeboten werden. Egal ob Blinker, Spinner, Gummifische oder Wobbler - Ein Rainbow-Trout-Dekor gibt es immer.
 
regenbogenforellen4

regenbogenforellen5

regenbogenforellen6


Bei Wobblern achte ich neben dem Dekor vor allem auch darauf, dass der Lauf des Köders eine Regenbogenforelle gut imitiert.
Gute Erfahrungen habe ich z.B. mit dem Jackson Real Jerk, aber nicht gejerkt - stattdessen langsam eingekurbelt mit recht häufigen aber sehr kurzen Stopps - gemacht.
Wer schon mal eine Forelle beobachtet hat, der es nicht mehr wirklich gut geht, wird vollstes Vertrauen in diesen Köder haben.
ÜBrigens: Das Super Trout-Dekor dieser Köderserie gefällt mir sogar noch besser als das eigentliche Rainbow-Trout-Dekor.

Wenn die Raubfische eine Etage tiefer stehen schlägt die Stunde des Gummifischs.
Der Fox Rage Pro Shad Natural Classic-Gummi im entsprechenden Design ist hier meine erste Wahl. Die Kombination aus flankendem Lauf und zeigleich geringes Eigengewicht aufgrund des flachen Körpers gefallen mir richtig gut.
Der Preis für diese Gummis ist natürlich einer Apotheke würdig - wenigstens ist die Gummimischung dafür recht widerstandsfähig.
Gerne verwende ich dazu auch die ebenfalls von Fox Rage angebotenen Stand Up-Jigköpfe. Man kann dann den Gummifisch auch mal einen Tacken länger auf dem Grund stehen lassen und der ein oder andere Hechte steht darauf sich seine Forelle vom Boden wegzupflücken.

regenbogenforellen7

regenbogenforellen8

Auch interessant, wenn es auf Tauchfahrt geht: Der Koolie Minnow oder Acast Minnow 165 DR oder FT von Sebile. Gerade letzterer geht runter wie sonst was - und holt im Gegenzug auch so einiges hoch. Gute Köder, leider auch nicht ganz billig.
regenbogenforellen9

regenbogenforellen10


regenbogenforellen11

Ein echter Klassiker sind natürlich die Castaic-Forellen. Sie fangen seit vielen Jahren konstant gut. Konstant ist aber auch der sehr hohe Preis sowie die mäßige Verarbeitungsqualität. Eine günstigere, abere brauchbare Alternative sind großen Shads die man an einem System angelt.

Viele Hechte fielen in jüngerer Vergangenheit der 3D-Line-Thru-Forelle von Savage Gear zum Opfer. Ein echter Hechtmagnet. Das kleine 15cm-Modell kann man noch recht gut werfen. Nicht nur das Design, auch der Lauf sind wirklich überzeugend.
Im Wasser lässt sie sich kaum von einer lebenden Forelle unterscheiden. Und nicht nur für Angleraugen fällt die Unterscheidung schwer. Als einziger Kunstköder in meiner Box, verwirrt die Line-Thru-Trour auch regelmässig die Haubentaucher. Immerwieder kommt es vor, dass diese dem Köder hinterher gehen, oft bis vor meine Füsse.

regenbogenforellen12

regenbogenforellen13

regenbogenforellen14

Beim Schleppen vom Boot aus greife ich dann gerne zur 30cm langen Line-Thru-Trout.
Mittlerweile bekommen meine anderen großen Schleppköder immer öfter eine Pause - diese 30er Forelle bringt einfach zuverlässig Bisse, auch in Gewässern ohne Regenbogenforellenbesatz.

regenbogenforellen15

regenbogenforellen16

regenbogenforellen17

Aber lasst euch nicht zu stark, durch meine Favoriten beeinflussen. Das Angebot, auch an guten Ködern!, ist so riesig, dass garantiert jeder Spinnangler seinen Favoriten im passenden ReFo-Design finden wird.


Natur statt Kunst - eine echte Regenbogenforelle als Köder

Selbstverständlich ist auch eine echte Forelle ein Wahnsinnsköder.
Wer keinen Züchter in der Nähe hat, der wird auch im Tiefkühlfach im Supermarkt fündig.
Die Regenbogenforellen aus dem Supermarkt sind natürlich bereits ausgenommen, was im ersten Moment vielleicht etwas wenig Vertrauen beim Angler weckt. Ich kann aber versichern, dass dies der Fängigkeit keinen Abbruch tut.
Ob man die Regenbogenforelle schwebend an der Segelpose, oder einfach auf Grund abgelegt anbietet: Sie findet oftmals einen dankbaren Abnehmer.

regenbogenforellen18

Eine Methode auf die ich sehr gerne zurückgreifen ist das Popup-Rig für Köderfische.
Dazu stopfe ich einen Auftriebskörper in die Bauchhöhle und nähe diese dann zu. Wenn es die Zeit zulässt, lege ich die Forelle auch noch eine Nacht in Fischöl ein.
Auf Grund abgelegt, steigt die Forelle dann in Vorfachhöhe auf, dabei gibt sie langsam das Fischöl frei.
Mittlerweile gibt es auch im Handel spezielle Auftriebskörper und Rigs die es erlauben den Köderfisch genau so zu positionieren wie man es gerne haben möchte. Kopf nach oben, Schwanz nach oben - egal wie, alles ist möglich.

Bei meiner Montage, schwimmt die Forelle "kieloben" im Wasser. Die Hechte scheinen das zu mögen. Die TK-Forellen sind im aufgetauten Zustand relativ weich, wer mit dem Boot ablegen oder ein Futterboot nutzen kann ist hier klar im Vorteil.
Falls nicht kann man sich mit Baitelastic oder Haushaltsgummis behelfen - Gewaltwürfe werden aber dennoch schwierig.

Bitte beachten:
An einigen Gewässern ist es nicht erlaubt, Köderfische zu verwenden die nicht aus dem selben Gewässer stammen. In diesem Fall, müsst ihr auf die echte Refo als Köder verzichten.

Ein weiteres Problem kann darin bestehen, dass man in den Verdacht gerät eine untermaßige Regenbogenforelle als Köderfisch gefangen zu haben. Nehmt für diesen Fall am besten die Verpackung mit ans Wasser, dass kann helfen unnötige Diskussionen zu vermeiden.

regenbogenforellen19


Kati Kathmann

 


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben

Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz

Verwandte Artikel

Mühlkoppen Imitate: Geheimwaffe am Forellenbach!

Mühlkoppen Imitate

Mühlkoppen gehören eher zu den heimlichen Bewohnern eines Forellenbachs. Wenn sie jedoch vorhanden sind, kann man mit Mühlkoppen-Imitaten aus Gummi eine tolle Angelei erleben.

Angelteig aus Forelli

Angelteig aus Forelli

Einfach und genial: Angelteig aus Forelli. Wie man diesen "Fischmagnet" herstellt erfahrt ihr im Artikel.

Der alte Mann und der Graben

Der alte Mann und der Graben

Wie es sich anfühlt, wenn man den größten Hecht seines Lebens im Drill verliert beschreibt Netzwerker Dennis Knoll mehr als eindrucksvoll in diesem Artikel. Ein tiefer Einblick in das Seelenleben eines Anglers. Fantastisch!

Drachkovitch-System für Gummifische selber bauen

Drachkovitch-System in 5 Schritten Bauanleitung

In 5 Schritten zum Drachkovitch-System. Bauanleitung für den Eigenbau eines Gummifisch-Systems.

Gummifische und Twister tunen

Gummifsche und Twister tunen

Was nicht passt, wird passend gemacht. Mit ein paar einfachen Tricks lassen sich fast alle Gummifische und Twister zu idealen Ködern für einen bestimmten Einsatzzweck umbauen.