rapfenangeln

Da, schon wieder! Im Sekundentakt spritzen die Schwärme der kleinen Brutfische auseinander. Ein ums andere Mal folgt ein großer Schwall in dem ein Räuber sein mächtiges Maul öffnet um die kleinen Fischchen einzusaugen: Die Rapfen rauben!

Zehn, Fünfzehn Minuten geht dieses Spektakel dem man als Angler auch stundenlang begeistert zuschauen könnte - noch fesselnder als das Zuschauen ist es aber, wenn wir uns selbst mit ins Getümmel stürzen und versuchen einen der silberglänzenden Rapfen auf die Schuppen zu legen. Raubende Rapfen befinden sich im Fressmodus und agieren meist recht hemmungslos, dennoch beißen sie noch lange nicht auf Alles was man Ihnen an Ködern anbietet. Schon so mancher Angler stand entnervt und ratlos vor der Köderbox während vor ihm das Wasser kochte.

Warum selbst scheinbar völlig hemmungslos raubende Rapfen eben nicht jeden beliebigen Köder annehmen wird klar, wenn man die Szenerie einmal genau beobachtet. An der Wasseroberfläche sammeln sich große Schwärme mit Jungfischen die selten größer als 5cm sind. Sobald die erste Attacke eines Rapfen auf den Schwarm erfolgt, spritzen die Jungfische in alle Richtungen auseinander. Diese Verwirrung und Unordnung im Schwarm wird dann fast immer für eine zweite und dritte Attacke der Rapfen genutzt.

Wenn wir also einen aktiv raubenden Rapfen an den Haken bekommen möchte, müssen wir das Verhalten dieser kleinen Futterfische möglichst perfekt imitieren. Nach meiner Erfahrung gelingt das mit einem allgemein recht wenig beachteten Köder mit Abstand am besten: Gestatten, der Zocker!

rapfen zockerAutor Franz Hollweck mit Rapfen auf Zocker

Wenn man diese kleinen, länglichen Bleiköder beim Einholen rasch über die Wasseroberfläche kurbelt klatschen sie immer wieder kurz auf die Wasseroberfläche, tauchen wenige Zentimeter ein um dann wieder aus dem Wasser herauszuspritzen. Wer einen schnell an der Oberfläche geführten Zocker beobachtet und mit dem Verhalten der flüchtenden Köderfische vergleicht wird sofort erkennen wie perfekt sich ein Zocker als Rapfenköder eignet.

Zocker als Köder – Was ist das überhaupt?

Zocker sind kleine, schlanke Kunstköder aus Blei in Gewichten von 5 bis 30 Gramm und einer Länge von maximal 10 Zentimetern. Größere und schwerere Köder dieser Bauart bezeichnet man als Pilker. Deshalb werden Zocker häufig auch als Mini-Pilker benannt.

zocker koede

Der Zocker ist ein typischer Bootsköder der zum vertikalen Angeln eingesetzt wird. Der Köder wird dabei ruckartig vom Grund wegbewegt um ihn dann wieder langsam zum Grund abtaumeln zu lassen. Diese Köderpräsentation soll einen kleinen Beutefisch imitieren der zunächst flüchtet, dann aber entkräftet zum Gewässergrund zurücktaumelt.

Ein typischer Zielfisch beim Angeln mit dem Zocker ist der Barsch, außerdem findet der Zocker häufig Verwendung beim Eisangeln.


Anzeige
  • Flash Zocker
    Silber
    Zocker silber
  • verfügb. Gewichte: 7-28 g
  • Zum Shop
  • 3D Zocker
    Weissfisch Dekor
    zocker weissfisch
  • verfügb. Gewichte: 7-60g
  • Zum Shop
  • 3D Zocker
    Barsch Dekor
    barsch zocker
  • verfügb. Gewichte: 7-60 g
  • Zum Shop

Zocker umrüsten zum Rapfenangeln

rapfenzocker einzelhakenDen Drilling der Zocker sollte man zum Rapfenangeln durch einen Einzelhaken ersetzen

Um Zocker zum Angeln auf Rapfen einzusetzen sollte man sie etwas umrüsten. Standardmäßig werden Zocker nämlich mit kleinen Drillingen ausgeliefert. Da Rapfen zum einen recht starke Kämpfer sind und zum anderen die Zocker sehr aggressiv attackieren, macht es Sinn den Drilling durch einen stabilen Einzelhaken auszutauschen. Das garantiert, dass der Haken im spektakulären Drill nicht aufbiegt, außerdem lässt sich der Einzelhaken wesentlich schneller und einfacher Lösen als ein Drilling.

zocker einzelhakenZocker mit Einzelhaken

Tipp: Karpfenhaken der Größe 4 oder 2 sind perfekt für Zocker geeignet. Sie sind super scharf und super stabil.

Mit einem so umgerüsteten Zocker hat man einen Rapfenköder zur Hand der 3 wesentliche Eigenschaften eines echten Topköders vereint!

  1. Zocker sind als Rapfenköder leicht zu führen – man braucht sie nur zügig an der Wasseroberfläche einkurbeln.
  2. Zocker lassen sich aufgrund ihrer Bauform perfekt werfen, dadurch lassen sich Wurfweiten erreichen die mit anderen Ködern kaum möglich wären.
  3. Zocker sind günstig – Für Zocker muss der Rapfenangler nicht tief in die Tasche greifen, die meisten Modelle sind bereits für 2€ das Stück zu haben.

Angeltipps zum Rapfenangeln mit dem Zocker

Der Zocker ist nicht nur ein einfacher und günstiger sondern vor allem ein brutal erfolgreicher Köder für Rapfen.
Ein paar Dinge sollte man beim Angeln mit dem Zocker aber dennoch beachten.

grosser rapfenDeutlich über 70cm - große Rapfen liefern spektakuläre Drills!

Stellenwahl und Standplätze

Es muss schäumen! Rapfen lieben strömungsreiches Wasser und halten sich gerne in den stark strömenden Bereichen unterhalb von Wehren, Krafwerksausläufen und Schleusen auf. In den großen Flüssen sind häufig auch Buhnenfelder, Außenkurven und Einläufe anderer Flüsse sehr interessante Angelplätze für Rapfen.

rapfen standplatz wehrWehre sind typische Standplätze von Rapfen - und gerade beim Angeln in extrem starker Strömung ist ein kompakter, schwerer Köder wie der Zocker ideal. Die kleinen Bleiköder lassen sich auch in stärkster Strömung kontrolliert angeln.

Am einfachsten lassen sich Rapfen aber ausmachen, wenn man mit offenen Augen am Wasser entlangläuft. Da Rapfen sehr häufig an der Wasseroberfläche rauben verraten sie sich deutlich hörbar für uns Angler.

Köderführung für Rapfen

zocker koederboxZocker in 3 verschiedenen Größen - mehr braucht es zum erfolgreichen Rapfenangeln nicht!

Das Angeln mit dem Zocker an der Oberfläche ist eigentlich recht einfach: Auswerfen und so schnell kurbeln bis der Zocker über die Wasseroberfläche hüpft.

Anfangs geschieht das ausschließlich über die Rolle – wenn man nach zwei, drei Würfen dann das Gefühl für die Geschwindigkeit verinnerlicht hat, kann man auch anfangen während dem schnellen einholen dem Köder kurze Schläge über die Rutenspitze zu versetzen. Dadurch bricht er zusätzlich auch noch etwas seitlich aus. Das kann manchmal etwas erfolgreicher sein – ist aber nicht zwingend notwendig. Wenn die Rapfen nur gelegentlich an der Wasseroberfläche rauben kann man den Zocker natürlich auch eine Etage tiefer anbieten.

Rapfen beißen nicht nur an der Oberfläche

Zocker fangen auch, wenn man sie nicht an der Oberfläche sondern oberflächennah führt. Da man hier aber nicht wie beim Topwater-Angeln die visuelle Bestätigung hat, dass der Köder richtig läuft muss man sich auf sein Gefühl verlassen. Wem das zu unsicher ist, der kann ganz einfach zu einem flachlaufenden Wobbler (Crankbait) greifen.

Biss & Anhieb beim Rapfenangeln mit Zocker

Die Bisse beim Rapfenangeln sind spektakulär, der Zocker wird mit einem großen Schwall direkt an der Oberfläche eingesaugt. Meistens kommt man gar nicht dazu einen Anhieb zu setzen und direkt mit dem Biss beginnt auch der Drill. Die Rollenbremse spielt beim Biss eine zentrale Rolle - sie muss sofort und ohne Rucken kontrolliert die Schnur freigeben. Ist die Rollenbremse zu stark eingestellet endet das entweder mit einem Schnurbruch oder der Rapfen schlitzt aus.  

Drill & Landung von Rapfen:

Die Fluchten der Rapfen sind kurz und äußerst heftig. Da wir häufig in starker Strömung auf Rapfen angeln geht es bei einem Rapfendrill also ordentlich zur Sache. Wichtig ist, dass man sich nicht aus der Ruhe bringen lässt und immer Kontakt zum Fisch hält. Auch große Rapfen jenseits der 70cm sind nach 5 Minuten ausgedrillt und können gelandet werden.

rapfen keschernBesser für Fisch und Angler: Der Rapfen wird mit einem gummierten Kescher gelandet.

Zum Landen von Rapfen sollte man einen gummierten Kescher verwenden. Die Kiemenpartie ist bei Cypriniden lange nicht so robust wie bei Hecht und Zander – eine Handlandung per Kiemengriff sollte man daher vermeiden und stattdessen einfach einen Kescher verwenden.rapfen schiedDer Zielfisch - ein 74er Rapfen fiel auf den Zocker von Autor Franz Hollweck herein

Rapfenangeln im Video:

Wie einfach und zugleich erfolgreich man mit dem Zocker auf Rapfen angeln kann, seht ihr im Netzwerk Angeln Film:

Angelgerät zum Rapfenangeln

Rapfen beißen aggressiv und reißen oft schon direkt beim Biss mehrere Meter Schnur von der Rolle. Um diese heftigen, ersten Fluchten gut parieren zu können muss das Angelgerät gut aufeinander abgestimmt sein. Das gilt besonders für die Rollenbremse, die keinesfalls zu fest eingestellt werden darf.

rapfen jeanEs hat geklappt: Netzwerker Jean Fertig mit einem ordentlichen Zocker-Rapfen!

Die ideale Rapfenrute:

Für Rapfen eignen sich leichte Spinnruten mit einem Wurfgewicht zwischen 10 und 40g und einer Länge von etwa 2,70m hervorragend. Die Ruten sollten einerseits ein straffes Rückgrat aufweisen um den Rapfen in der starken Strömung etwas entgegensetzen zu können andererseits dürfen sie aber auch nicht zu hart sein um das wütende schütteln der Rapfen gut abfedern zu können. Wenn man nicht auf allzugroßer Distanz angeln muss sind leichte Allround-Spinnruten genau richtig. Wer weite Würfe braucht um die Rapfen zu erreichen ist mit klassischen Meerforellen-Ruten sehr gut bedient.


Anzeige
Rapfenrute
Greys Prowla GS II Lure 3,05m
Weitwurf-Spinnrute mit Wurfgewicht 10-50g
Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 118,46€

Rolle für Rapfen: Auf die Übersetzung kommt es an.

Als Rollen kommen beim Rapfenangeln klassische Spinnrollen mit Frontbremse zum Einsatz. Wichtig ist, dass die Bremse ruckfrei anläuft – ist das nicht der Fall, droht bei den wilden Fluchten der Rapfen Schnurbruch.

Wer verhältnismäßig schwere Köder wie Zocker an der Oberfläche präsentieren möchte muss ordentlich kurbeln, mit normalen Spinnrollen der 3000er Größe funktioniert das zwar – ist aber aufgrund des geringen Schnureinzugs relativ anstrengend.

Es gibt daher mittlerweile einige Spinnrollen, die auch in kleineren Größen bereits einen sehr hohen Schnureinzug und eine hohe Übersetzung von 6,2 : 1 anbieten.


Anzeige
Rapfen-Rolle
Quantum Pulseye 1230 Pacemaker
Frontbrems-Rolle mit hoher Übersetzung und großem Schnureinzug - ideal zum Rapfen Angeln
Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 84,39€

Montage zum Rapfenangeln:

rapfen montageEinfach und bewährt: Eine Rapfenmontage für die Spinnrute

An die geflochtene Hauptschnur (z.B. 0,12er) wird mit einem Schnurverbindungsknoten (z.B. Schlagschnurknoten, Blutknoten, Albrightknoten ) ein etwa 1 Meter langes Stück Monofil oder Fluorocarbon in der Stärke 0,30mm angebunden. An Ende folgt ein Einhänger (Snap) in dem der Köder eingehängt wird.

Gute Rapfenköder:

rapfen koederVerschiedene Rapfenköder: Zocker, Wobbler, Stickbaits, Spinjigs, Gummifische usw.

Selbstverständlich gibt es neben Zockern auch noch andere Rapfenköder die gut fangen.

Wobbler:

Gerade an bedeckten Tagen sind kleine, schlanke Wobbler von etwa 10cm Länge mit einer Lauftiefe von 50cm und noch flacher eine sehr gute Wahl. Da wir häufig in harter Strömung angeln sind einteilige Modelle besser zu führen.

Anzeige
Rapfen-Wobbler
Rapfenwobbler von Abu Garcia
Abu Tormentor , 9cm OR/BH schwimmend , Tauchtiefe ca. 0,4 - 0,8m
Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 8,19€

Stickbait:

Auf den ersten Blick sehen Stickbaits aus wie Wobbler ohne Tauchschaufel. Wenn man diese schwimmenden Köder einfach einkurbelt ist das Köderspiel sehr überschaubar. Leben einhauchen kann man den Stickbaits indem man sie während dem Einkurbeln mit gleichmäßigen leichten Schlägen abwechselnd links und rechts ausbrechen lässt.

Man nennt diesen Führungsstil „Walk-the-dog“ oder „Walking-the-dog“, das kommt daher, dass der Köder der abwechselnd von links nach rechts ausbricht an einen Hund erinnert, der beim Gassi gehen an der Leine stetig links und rechts vor dem Hundehalter hin und herläuft und alles beschnupert.

Diese Art der Köderpräsentation ist, sehr schnell ausgeführt, auch auf Rapfen unglaublich erfolgreich. Gerade wenn es im Stillwasser auf Rapfen geht sollte man Stickbaits unbedingt einmal ausprobieren.

Anzeige
Rapfen-Stickbait
Stickbait von Seika Pro für Rapfen
SEIKA Pro Toyama - Stickbait Länge: 9,5cm
Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 8,95€

Popper:

Der vielleicht bekannteste Oberflächenköder ist der Popper. Wenn er mit leichten Schlägen animiert wird produziert er ein typisches „Plop-Geräusch“ und lässt dabei sogar etwas Wasser aufspritzen. Wer den Popper sehr hochfrequent führt, wird damit auch Rapfen aus der Reserver locken können.

Anzeige
Rapfen-Popper
Popper von Rapala für Rapfen
Rapala Skitter Pop, Länge: 9cm
Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 10,57€

Propeller-Köder:

Große Beliebtheit genießen bei den Rapfen-Fans auch sogenannte Propeller-Köder. Das sind Oberflächenköder die ein Propeller-Spinnerblatt integriert haben und beim einholen richtig Radau an der Wasseroberfläche machen und eine entsprechende Blasenspur hinterlassen. Eine besondere Führungstechnik muss man bei den Propeller-Ködern nicht anwenden.

Anzeige
rapfen propeller
Propeller Köder von Berkley für Rapfen
Berkley Choppo, Länge: 9cm
Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 11,79€

Spin-Jig / Zikade:

Ein Ködertyp der sich in den letzten Jahren einen Stammplatz in vielen Köderboxen sichern konnte sind sogenannte Jig-Spinner und Zikaden. Diese Bleiköder lassen sich ideal werfen, und auch in härtester Strömung sauber präsentieren. Als klassischer "Searchbait" ist es mit diesen Ködern möglich große Wasserflächen sehr schnell und effektiv nach beißwilligen Fischen abzufächern. Für die direkte Oberflächenangelei sind sie jedoch nicht geeignet und kommen daher dann zum Einsatz wenn die Rapfen eine Etage tiefer auf Beutezug sind.



Anzeige
Rapfen-Popper
Jig-Spinner für Rapfen von SPRO
Spro ASP Jiggin Spinner
Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 7,03€

Gummifische und Spinner :

Natürlich lassen sich Rapfen auch auf Gummifische fangen. Flott eingekurbelt fangen Gummifische in der 8cm Klasse zuverlässig ihre Rapfen. Gleiches gilt für Spinner - beim Angeln in starker Strömung ist es wichtig, dass man einen Spinner wählt der zuverlässig und stabil läuft. 


Rapfen und Döbel - Die Unterschiede


Beim gezielten Rapfenangeln wird man eher selten andere Fischarten an den Haken bekommen die man mit einem Rapfen verwechseln könnte. Einzig der Döbel ist ähnlich räuberisch veranlagt und teilt sich oft auch die Standplätze mit dem Rapfen. Nachfolgend in Schnellform die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale.
Steckbrief Rapfen
merkmale rapfen
Rapfen oder Schied | lat. Aspius aspius , Englisch: Asp, Russisch: Рыба жерех
Merkmale
  • oberständiges Maul und große Maulspalte (1)
  • Afterflosse gerade oder leicht nach innen gewöblt (2)
  • feines Schuppenkleid, 65-73 Schuppen entlang der Seitenlinie (3)
Steckbrief Döbel
merkmale doebel
Döbel, Aitel, Alet | lat. Squalius cephalus , Englisch: Chub, Russisch: Голавль
Merkmale
  • endständiges Maul (1)
  • Afterflosse nach außen gewölbt (2)
  • Schuppen größer und schwarz umrandet, 44-46 Schuppen entlang der Seitenlinie (3)


Schonzeit für Rapfen/ Schonmaß für Rapfen im Überblick

 

Bundesland MindestmaßJanFebMärAprMaiJun
Bayern40 cm      01.04 - 31.05  
Baden-Württemberg40 cm     01.03 - 31.05  
Hessen             
Thüringen ganzjährig geschont
Rheinland-Pfalz             
Saarland             
Berlin40 cm      01.04 -30.06
Brandenburg40 cm      01.04 - 30.06
Mecklenburg-Vorpommern35 cm            
Sachsen40cm01.01 - 31.05  
Sachsen-Anhalt40 cm            
Bremen40 cm            
Niedersachsen40 cm            
Hamburg50 - 70 cm            
Schleswig-Holstein50 cm            
Nordrhein-Westfalen             

Häufige Fragen rund ums Rapfenangeln:

Wo kann man Rapfen fangen?

Das Verbreitungsgebiet des Rapfens erstreckt sich über große Teile Europas.

In Deutschland lässt sich der Rapfen in allen größeren Flüssen wie etwa Rhein, Main, Donau, Elbe, Weser, Saar, Spree und Havel beangeln. Auch in vielen Schiffahrtskanälen kommt er vor. Ebenso findet man ihn häufig an Baggerseen die mit Flüssen in Verbindung stehen und auch in einigen großen Stauseen.

Wie groß kann ein Rapfen werden?

Rapfen können eine Länge von ca. 100cm und ein Gewicht von etwa 10kg erreichen. Fische ab 70cm dürfen als groß, Fische ab 80cm als kapital betrachtet werden. Der aktuelle IGFA-Rekord aus 2018 wurde von Giovanni Stanzione in Italien an der Seenplatte von Mantova (Lagio Superiore) gefangen: Ein Rapfen von beeindruckenden 10,34 kg.

Kann man Rapfen essen?

Der Rapfen hat als Speisefisch keinen hohen Stellenwert. Sein eher schlechter Ruf ist auf die zahlreichen Zwischenmuskelgräten zurückzuführen die ihn als sehr grätenreich erscheinen lassen. Da das Fleisch keinen besonders intensiven Eigengeschmack aufweist kann man es zur Herstellung von Fischbuletten oder einer Fischfarce verwenden.

Rapfen zubereitenWer Rapfen in der Küche verwerten möchte, kann sie als Fischfrikadellen zubereiten.

Ist der Rapfen ein Raubfisch?

Der Rapfen gehört zur Familie der Cypriniden und ist damit ein Friedfisch. Im Alter allerdings lebt er räuberisch und ernährt sich vorwiegend von kleinen Fischen.


Fazit:

Zocker sind beim Rapfenangeln nicht nur eine Alternative, sie sind der ideale Köder wenn es in starker Strömung auf diese kampfstarken Fische gehen soll. Viel Spaß und Petri Heil beim Rapfenangeln mit diesem einfachen Topköder! 


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben
Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz