Aalangelverbot gefordert durch “Angler"verbände

    “Angler"verbände wie der Dachverband der Sportfischer in Europa, die EAA, fordern ein komplettes Aalangelverbot in Europa. Im Juni wurde dies konkret für die Ostsee gefordert. Der DAFV ist eigentlich dagegen, schwieg aber lange zur Forderung von EAA und BSAC. Ebenfalls war der DAFV nicht bei der Sitzung des BSAC dazu anwesend. Netzwerk Angeln bringt Infos und Hintergründe dazu.

    Weiterlesen ...

     

    Aal töten und ausnehmen

    Man hört immerwieder von den abenteuerlichsten Methoden, wie man Aale zu Tode bringen kann. In Deutschland ist genau eine Methode zulässig: Der Genickstich. In unserer ausführlichen Bildanleitung erfahrt ihr alles zum töten und ausnehmen von Aalen.

    Weiterlesen ...

     

    DAFV: Keine EU-Fangverbote für den Aal in Binnengewässern

    Die Pressemeldung des DAFV, dass die EU noch kein Aalangelverbot in Binnengewässern durchgesetzt hat, beinhaltet nur einen der für Angler wichtigen Aspekte aus der Sitzung der EU-Fischereiminister vom 17./18. 12. 2018. Die DAFV-Presemeldung, weitere wichtige Infos rund um das Treffen der EU-Fischereiminister sowie weitere Pressemeldungen dazu findet ihr hier im Artikel.

    Weiterlesen ...

     

    Der Kampf um den Aal - Fakten, Meinungen, Stellungnahmen

    Der Aal ist sowohl beliebter Fisch der Angler wie beliebter Speisefisch. Der Aal ist aber stark gefährdet.  EU, Mitgliedsstaaten und industrialisierter Naturschutz setzen fast nur auf Verbote von Angeln und Fischerei. Tatsächliche Ursachen wie Gewässerverbauung, Glasaalschmuggel und Prädatorendruck werden kaum angegangen. Fakten, Meinungen und Stellungnahmen gibt es viele.

    Weiterlesen ...

     

    Invasor Schwarzmundgrundel - Browning Teamangler im Fernsehen

    Dank Netzwerker Alex Sauer aus dem Saarland wurden wir auf die Sendung "Wir im Saarland - das Magazin", des saarländischen Rundfunkes, aufmerksam. Bei der es auch um die Schwarzmundgrundel ging. Interessante Einblicke und Ansichten von praktischen Anglern, Verbands- und Ministeriumsmitarbeitern.

    Weiterlesen ...

     

    Lobenswert: Länder bezahlen Aal- und Lachsprojekte aus Steuern

    In vielen Bundesländern brüsten sich Verbände damit, Aale zu besetzen oder Lachsprojekte zu führen. Meist werden diese aber nicht voll von Verbänden oder über Förderungen bezahlt, sondern auch von Anglern über die Fischereiabgabe. In Niedersachsen und Sachsen gibt es keine Fischereiabgabe. Dennoch werden solche Projekte da auch durchgeführt, aber ohne Geld der Fischereiabgabe finanziert.

    Weiterlesen ...

     

    NABU unterstellt Angelvereinen Aalbesatz mit vorsätzlich infizierten Aalen

    Das Verständnis von NABU und von Gewässerbewirtschaftern hinsichtlich Natur- und Artenschutz ist nicht immer deckungsgleich. Der NABU-Geschäftsführer von Schleswig Holstein wärmt eine alte Geschichte mit Unterstellungen bez. Besatz mit infizierten Aalen gegenüber Angelvereinen auf. Netzwerker Lars Wernicke kommentiert

    Weiterlesen ...

     

    Schleswig Holstein, Blankaalfangverbot für Angler in Elbe wird widerrufen

    Erst im September wurde noch schnell für 2018 ein Blankaalfangverbot für Fischer und Angler für die Elbe in Schleswig Holstein in Kraft gesetzt- und schon ist es wieder Geschichte. Weil es wohl so rechtlich nicht haltbar war  wurde das Aalangelverbot wieder aufgehoben.

    Weiterlesen ...

     

    Von fetten Raubaalen und klaren Bächen

    Dass kleine Bäche mitunter durchaus kapitale Aale beherbergen können weiß Autor Peter Möller aus eigener Erfahrung nur zu gut. Vor über 15 Jahren fing er regelmäßig richtig fette Aale in den Bächen Mecklenburg-Vorpommerns. Jetzt, 15 Jahre später war er auf den Spuren seiner eigenen Vergangenheit wieder an einem Bach unterwegs -  wie das ausgegangen ist, erfahrt ihr im Artikel!

    Weiterlesen ...