anglerdemo lsfvsh erlebnismeer

 

ANGLERDEMO/Lars Wernicke und die Verbände - passiert da was?

Zumindest auf den ersten Blick!
Der Landessportfischerverband Schleswig Holstein scheint nun genug Druck zu bekommen, um sich nicht weiter gegen Anglerdemo zu stellen. Sondern nun die Kampagne "Erlebnis Meer" wenigstens mit dem aufstellen von Plakaten zu unterstützen.

Nachdem der (für mich immer noch) im Kern anglerfeindliche Landessportfischerverband Schleswig-Holstein bisher mit dem DAFV zusammen die Aktivitäten von Anglerdemo und Angeltourismus eher behindert hat (man erinnere sich: sind ja keine Mitglieder), ist das angedeutete Umschwenken des Verbandes nun ABSOLUT LOBENSWERT!
Unabhängig dessen, dass es wohl weniger Überzeugung als eher dem Druck entspringt - Hauptsache mal etwas richtig gemacht!

ABER:
Dass sie ernsthaft etwas für Angler tun wollen oder Anglerdemo konkret auch z. B. finanziell oder mit Manpower zu unterstützen, dürfte weiter eher zweifelhaft sein - wir werden das aber wohlwollend beobachten und gerne berichten, sollte sich da auch etwas rühren..

Man braucht aber nur auf die Aussage von Vize Sager zu  Habecks substanzlosem Geschwafel zum Baglimit Dorsch schauen - wo der Verband nix gegen das Baglimit, sondern gegen die Unkontrollierbarkeit hat (siehe letzter Absatz: http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Hobby-Anglern-droht-Bussgeld; Vize-Präsident Andreas Sager: „Bei mehreren Tausend Meeresfischern ist es fast unmöglich, die Tagesfangquote zu kontrollieren.“)

Nichtsdestotrotz:
Dass sich der schleswig holsteinische Verband nun wenigstens etwas rührt und Lars Wernicke das zu schätzen weiss, sieht man an der Veröffentlichung auf der Facebookseite von Anglerdemo:

anglerdemo lsfvsh erlebnismeer bild

 

 

Thomas Finkbeiner

 


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben

Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz

Verwandte Artikel

Schleswig Holstein: Regierung und Verbände verhindern Studie zu Angeltourismus

Schleswig Holstein: Regierung und Verbände verhindern Studie zu Angeltourismus

Schleswig Holstein: Es gab kein Anglergeld aus der Fischereiabgabe für eine Anglerstudie. Aber es wurde zum Beispiel Anglergeld für Otterschutz ausgegeben statt für Schutz vor Ottern. Vielleicht werden als nächstes Kormorane vom Anglergeld der Fischereiabgabe gefördert? Liegt es an der Besetzung des Vergabeausschusses?  Lars Wernicke hat die Fakten zusammen getragen.

ANGLERDEMO weist Minister Habeck (GRÜNE) in Sachen Baglimit Dorsch zurecht

Schleswig Holstein: Regierung und Verbände verhindern Studie zu Angeltourismus

Das Baglimit auf Dorsch ist auf wissenschaftlicher Grundlage so wenig zu halten wie die Angelverbote in den Schutzgebieten der AWZ. ANGLERDEMO weist Minister Habeck (GRÜNE) nach einem Intervie in den Kieler Nachrichten daher öffentlich zurecht.

Baglimit Dorsch, Ostsee 2019 - Fakten und Forderungen

Schleswig Holstein: Regierung und Verbände verhindern Studie zu Angeltourismus

Die wirklich seriösen Informationen über das, was in Sachen Baglimit beim West-Dorsch in der Ostsee  seitens der EU läuft, bekommen Angler über die Initiative Anglerdemo. Wir freuen uns, euch auf Netzwerk Angeln diese Infos zur Verfügung stellen zu dürfen.

ICES veröffentlicht Fangempfehlung für die Ostsee 2019

Ices Fangempfehlung Ostsee 2019

Der ICES (International Council for the Exploration of the Sea) hat seine Fangempfehlung für das Jahr 2019 für die Ostsee veröffentlicht.

Das Team Anglerdemo hat sich die Zahlen angesehen und eine Stellungnahme dazu veröffentlicht.

EU plant umfangreiche Überwachung für Meeresangler

Eu Vorschlag

Auf europäischer Ebene werden im Rahmen der GFP (Gemeinsame Fischereipolitik) aktuell weitreichende Entscheidungen auf den Weg gebracht, die auch Angler betreffen.

Am 30.05.2018 wurde nun ein 91-seitiges Dokument in englischer Sprache veröffentlicht das es in sich hat!