ices fangempfehlung dorsch 2019

Der ICES ( International Council for the Exploration of the Sea.) hat seine Fangempfehlung für das Jahr 2019 für die Ostsee veröffentlicht.

Das Team Anglerdemo hat sich die Zahlen angesehen und folgende Stellungnahme dazu veröffentlicht:

 

ICES veröffentlicht Fangempfehlung für die Ostsee 2019

Wie wir bereits im letzten Jahr veröffentlicht haben, erholen sich die Dorschbestände in der westlichen Ostsee weiter und werden innerhalb des nächsten Jahres bei den Elterntieren den sogenannten sicheren Bereich (Limit-Referenzpunkt) überschreiten. Bereits jetzt hat sich die Zahl der Elterntiere gegenüber 2013 mehr als verdoppelt.

Der ICES empfiehlt somit eine Erhöhung der Quote für den Dorsch für die Gebiete 22 bis 24 in der westlichen Ostsee um 137%.

Was bedeutet das für uns Angler? Normalerweise müsste – wie von uns gefordert – das Baglimit spätestens zum 01.Januar 2019 aufgehoben werden. Aufgrund der empfohlenen Anhebung der Quote wäre ein Baglimit von 12 Dorschen pro Angler pro Tag das Minimum, doch wie wenige Angler erreichen diese Fangmenge überhaupt? Benötigen wir dann wirklich noch ein Baglimit? Wir haben diese Menge doch im Durchschnitt auch vor Einführung des Baglimits 2017 nicht erreicht! Da das Baglimit nur „zum Wiederaufbau der Dorschbestände“ eingeführt wurde, kann es nur eine Entscheidung durch die die europäischen Fischereiminister auf ihrer Ratssitzung im Oktober geben- das Baglimit muss abgeschafft werden und so hoffen wir, dass wir bei dieser Forderung auch Unterstützung durch die Angelverbände erhalten werden! Keine Kompromisse und keine anderen neuen Einschränkungen - weder eine Schonzeit noch eine Erhöhung des Mindestmaßes - darf es geben.

Und was erwartet uns beim Hering? ICES empfiehlt hier tatsächlich einen mindestens einjährigen Fangstopp in der Ostsee. Davon wären sicherlich auch wir Angler betroffen! Ist das dann das Ende der Heringsangelei?

Es bleibt spannend und wir können jetzt nur gemeinsam die Politik sensibilisieren, hier vernünftige Entscheidungen und Lösungen für alle Betroffenen anzubieten!

Hierzu werden wir in Kürze Gespräche mit verschiedenen Politikern auf Bundes- und EU- Ebene führen. Das war ein kurzer Überblick und wir werden natürlich weiter berichten!

Viele Grüße von der Küste

Team Anglerdemo


Quelle: Anglerdemo

Bild: Lars Wernicke


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben

Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz

Verwandte Artikel

ANGLERDEMO weist Minister Habeck (GRÜNE) in Sachen Baglimit Dorsch zurecht

Das Baglimit auf Dorsch ist auf wissenschaftlicher Grundlage so wenig zu halten wie die Angelverbote in den Schutzgebieten der AWZ. ANGLERDEMO weist Minister Habeck (GRÜNE) nach einem Intervie in den Kieler Nachrichten daher öffentlich zurecht.

Baglimit Dorsch, Ostsee 2019 - Fakten und Forderungen

Die wirklich seriösen Informationen über das, was in Sachen Baglimit beim West-Dorsch in der Ostsee  seitens der EU läuft, bekommen Angler über die Initiative Anglerdemo. Wir freuen uns, euch auf Netzwerk Angeln diese Infos zur Verfügung stellen zu dürfen.

EU plant umfangreiche Überwachung für Meeresangler

Eu Vorschlag

Auf europäischer Ebene werden im Rahmen der GFP (Gemeinsame Fischereipolitik) aktuell weitreichende Entscheidungen auf den Weg gebracht, die auch Angler betreffen.

Am 30.05.2018 wurde nun ein 91-seitiges Dokument in englischer Sprache veröffentlicht das es in sich hat!

Angler fordern die Abschaffung des Baglimit für Dorsch ab 2019

Abschaffung Baglimit

Ein Baglimit für Angler ist nicht verhältnismäßig und eine Abschaffung ab 2019 zwingend erforderlich. Der ICES Advice begründet eine Abschaffung des Baglimit ab 2019. Lars Wernicke von Anglerdmo postuliert klar und nachvollziehbar die Forderung der Angler nach Abschaffung des Baglimits.

Dennys Bornhöft (FDP, Schleswig Holstein) zum Thema Baglimit Dorsch in Schleswig Holstein

Abschaffung Baglimit

26.04. 2018. Auf meine Anfrage bei Dennys Bornhöft (FDP Schleswig Holstein) heute Morgen zum Artikel zum Thema Baglimit in den Kieler Nachrichten veröffentlichte Herrr Bornhöft sowohl selber auf seiner Seite wie, er den Text auch mir zum veröffentlichen zusendete.