parlamentskreis angeln teaser

Wie verschiedene Medien berichteten, initiierte unter anderem auch die Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles einen "Parlamentskreis Pferd“ mit.

Das Gründungstreffen soll am 30. November 2018 stattfinden.

Angeführt werden als Grund u. a. die 1,6 Millionen Reiter und die dahinter steckende Wirtschaftskraft.

Medienberichte dazu im [Anhang1]

 

Netzwerk Angeln fragt bei allen Bundestagsfraktionen nach

Wenn die Redaktion von Netzwerk Angeln über die Medienbeobachtung von solchen parlamentarischen Aktivitäten erfährt, werden wir natürlich aktiv.  So wie es auch jeder Lobbyverband tun sollte.

Dass es mit ca. 5 Mio. Anglern mehr als 3 mal so viel Angler wie Reiter gibt, gab den Anstoss, direkt bei den Fraktionen nachzufragen, ob sie nicht auch einen "Parlamentskreis Angler und Angeln“ installieren wollen.

Selbstverständlich geht die erste Mail an die SPD mit der Partei- und Fraktionsvorsitzenden Andrea Nahles an der Spitze, welche sich so eloquent für den "Parlamentskreis Pferd“ eingesetzt hat.

Aber natürlich fragen wir da auch bei allen anderen im Bundestag vertretenen Fraktionen nach.

Wir haben seitens der Redaktion sowohl die jeweiligen Fraktionspressestellen, die Fraktionsvorsitzenden und die parlamentarischen Geschäftsführer der jeweiligen Fraktion angemailt.

Da wir jede Fraktion etwas anders angemailt haben, weil wir im Anschreiben auf die jeweiligen politischen Ansichten in Bezug zum Angeln gesetzt haben, findet der geneigte Leser diese Mails zusammen gestellt in [Anhang 2].

Die Antworten der Fraktionen

Sobald wir alle Antworten, respektive mögliche Absagen haben, werden wir diese gesammelt am Stück veröffentlichen.

Wir hoffen darauf, dass die Fraktionen im Bundestag erkennen, wie wichtig und wertvoll Angler und das Angeln sind und sich zusammentun in einem Parlamentskreis "Angler und Angeln".

So wie auch die Netzwerker sich zusammen getan haben -  Journalisten, Juristen, Wissenschaftler, Verbands- und Vereinsfunktionäre sowie Angler - um die Komplexität und Vielfalt des Angelns mit seinen positiven kulturellen, ökologischen, ökonomischen und sozialen Wirkungen für die Gesellschaft öffentlich darzustellen.

 

Kurz vor Redaktionsschluss:

Bereits vor Erscheinen des Artikels meldeten sich 2 Fraktionen schon positiv auf die Anfrage von Netzwerk Angeln zurück - es scheint, als rennt Netzwerk Angeln hier "offene Türen" ein.

Da hätte von dafür bezahlter Seite schon viel länger gezielte Lobbyarbeit stattfinden können bzw. müssen.

Nicht umsonst stellte schon Jan Korte im Interview mit Netzwerk Angeln fest, dass die zuständigen Verbände viel zu wenig im Bundestag mit gezielter Lobbyarbeit für Angler und Angeln aktiv sind.
Jan Korte, DIE LINKE: Angelnde Politiker im Interview

Frage:
Jan, weil Du mit Gregor Gysi angeln warst, haben wir ein Videointerview mit Gregor und Dir in Berlin im Bundestag gemacht. Das war am 15.09.2015. Du hattest damals im Interview bemängelt, dass der DAFV als Naturschutzverband der Angel- und Sportfischervereine in den Landesverbänden im Bundestag kaum wahrnehmbar sei für Bundestagsabgeordnete. Konntest Du seit 2015 hier eine konkrete und zielführende Verbesserung feststellen in der Arbeit des DAFV?

Jan Korte:
Ich habe bemerkt, dass sie in der Fachpresse häufiger auftauchen, bei uns im Bundestag aber weniger. Aber sie haben zur Bundestagwahl Wahlprüfsteine abgefragt und mich auch für ein Grußwort zur Mitgliederversammlung 2018 eingeladen. Das ist in Ordnung.


Hoffen wir, dass etwas daraus werden kann und unterstützen wir alle Abgeordneten jeder Partei, die das positiv mit angehen wollen!

 

Thomas Finkbeiner

Anhänge

[Anhang 1]

Einige von vielen Berichten zum Thema Parlamentskreis Pferd aus den Medien und Presse

Diese Abgeordneten wollen vom Pferd erzählen

Endlich werden im Bundestag die wichtigen Themen besprochen

Parlamentskreis Pferd im Bundestag

Vier Hufe für den Wahlsieg: SPD setzt auf Reiter

"Parlamentskreis Pferd"-Nahles verteidigt ihren Einsatz

[Anhang 2]

Die Mails an die Vorsitzenden und parlamentarischen Geschäftsführer sowie der Pressestellen der jewweiligen Fraktionen


CDU/CSU

Sehr geehrter Herr Brinkhaus,
sehr geehrter Herr Grosse-Brömer,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr, dass die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles einen “Parlamentskreis Pferd” für das Hobby von ca. 1,6 Millionen Reiter mitgegründet hat.

Das Presseorgan für Angler und Angeln, Netzwerk Angeln (https://www.netzwerk-angeln.de/), würde daher auch Ihrer Fraktion gerne einen Vorschlag nahebringen für einen “Parlamentskreis Angeln und Angler”.

Denn ihre Fraktion präsentiert sich gerne mit Tradition und Kultur und Einsatz für ländliche Räume, was auch das Angeln wie kaum ein zweites Hobby repräsentiert.


Die Allensbach-Werbeträgerstudie gibt eine Zahl von ca. 5 Mio. Anglern aus Deutschland an.

In der Studie von Prof. Dr. Robert Arlinghaus “Angelfischerei in Deutschland - eine soziale und ökonomische Analyse” wird dargelegt, dass nach seinen Erhebungen zwischen 5 – und 6 Milliarden Euro volkswirtschaftlicher Effekte durch direkt/indirekt von Anglern für ihr Hobby ausgegebenes Geld entstehen. Arbeitsplätze von ca. 52.000 Erwerbstätigen in Deutschland würden so vom Angeln abhängen.

Das Bundesverfassungsgericht bestätigte schon 1985 den positiven Beitrag des Angelsports für die Volksgesundheit.

Angesichts dessen hätten wir folgende Fragen an sie und ihre Fraktion:

1.:
Wie viele Angler gibt es in ihrer Fraktion und können sie uns da eine Liste zukommen lassen?

2.:
Welcher dieser Abgeordneten wäre am geeignetsten, um für ihre Fraktion die Gründung eines “Parlamentskreis Angeln und Angler” mit zu initiieren?

3.:
Würde ihre Fraktion grundsätzlich einen solchen Arbeitskreis unterstützen oder mit initiieren?

 

Gerne helfen wir ihrer Fraktion mit Fakten oder Informationen, um einen solchen “Parlamentskreis Angeln und Angler” zu initiieren.

Die gleichen Fragen stellten wir auch allen anderen Fraktionen im Deutschen Bundestag.

Fragen wie Antworten sind zur Veröffentlichung gedacht.

Wir würden uns freuen, wenn sie die Fragen bis zum 16. 11. 2018 beantworten könnten.

 

Informationen die nicht veröffentlicht werden sollen, bitte deutlich kennzeichnen.

Bei Nachfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Finkbeiner

SPD

Sehr geehrte Frau Nahles,
sehr geehrter Herr Schneider,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr, dass Sie, Frau Nahles, einen “Parlamentskreis Pferd” für das Hobby von ca. 1,6 Millionen Reiter mitgegründet haben.

Das Presseorgan für Angler und Angeln, Netzwerk Angeln (https://www.netzwerk-angeln.de/), würde daher auch Ihrer Fraktion gerne einen Vorschlag nahebringen für einen “Parlamentskreis Angeln und Angler”.

Denn ihre Fraktion präsentiert sich gerne als Partei für die “kleinen Leute” und gerade für diese ist ja Angeln schon immer ein relativ preiswerter Ausgleich zu harter Arbeit gewesen.


Schon alleine die Zahlen rund um Angler und Angeln sind beeindruckend.

Die Allensbach-Werbeträgerstudie gibt eine Zahl von ca. 5 Mio. Anglern aus Deutschland an.

In der Studie von Prof. Dr. Robert Arlinghaus “Angelfischerei in Deutschland - eine soziale und ökonomische Analyse” wird dargelegt, dass nach seinen Erhebungen zwischen 5 – und 6 Milliarden Euro volkswirtschaftlicher Effekte durch direkt/indirekt von Anglern für ihr Hobby ausgegebenes Geld entstehen. Arbeitsplätze von ca. 52.000 Erwerbstätigen in Deutschland würden so vom Angeln abhängen.

Das Bundesverfassungsgericht bestätigte schon 1985 den positiven Beitrag des Angelsports für die Volksgesundheit.

Angesichts dessen hätten wir folgende Fragen an sie und ihre Fraktion:

1.:
Wie viele Angler gibt es in ihrer Fraktion und können sie uns da eine Liste zukommen lassen?

2.:
Welcher dieser Abgeordneten wäre am geeignetsten, um für ihre Fraktion die Gründung eines “Parlamentskreis Angeln und Angler” mit zu initiieren?

3.:
Würde ihre Fraktion grundsätzlich einen solchen Arbeitskreis unterstützen oder mit initiieren?

 

Gerne helfen wir ihrer Fraktion mit Fakten oder Informationen, um einen solchen “Parlamentskreis Angeln und Angler” zu initiieren.

Die gleichen Fragen stellten wir auch allen anderen Fraktionen im Deutschen Bundestag.

Fragen wie Antworten sind zur Veröffentlichung gedacht.

Wir würden uns freuen, wenn sie die Fragen bis zum 16. 11. 2018 beantworten könnten.

 

Informationen die nicht veröffentlicht werden sollen, bitte deutlich kennzeichnen.

Bei Nachfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Finkbeiner

AfD

Sehr geehrte Frau Dr. Weidel,
sehr geehrter Herr Dr. Gauland,
sehr geehrter Herr Dr. Baumann,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr, dass die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles einen “Parlamentskreis Pferd” für das Hobby von ca. 1,6 Millionen Reiter mitgegründet hat.

Das Presseorgan für Angler und Angeln, Netzwerk Angeln (https://www.netzwerk-angeln.de/), würde daher auch Ihrer Fraktion gerne einen Vorschlag nahebringen für einen “Parlamentskreis Angeln und Angler”.

Denn ihre Fraktion präsentiert sich gerne mit Tradition und Bodenständigkeit, Kriterien die Angler sicherlich gleichzeitig erfüllen und ansprechen.

Die Allensbach-Werbeträgerstudie gibt eine Zahl von ca. 5 Mio. Anglern aus Deutschland an.

In der Studie von Prof. Dr. Robert Arlinghaus “Angelfischerei in Deutschland - eine soziale und ökonomische Analyse” wird dargelegt, dass nach seinen Erhebungen zwischen 5 – und 6 Milliarden Euro volkswirtschaftlicher Effekte durch direkt/indirekt von Anglern für ihr Hobby ausgegebenes Geld entstehen. Arbeitsplätze von ca. 52.000 Erwerbstätigen in Deutschland würden so vom Angeln abhängen.

Das Bundesverfassungsgericht bestätigte schon 1985 den positiven Beitrag des Angelsports für die Volksgesundheit.

Angesichts dessen hätten wir folgende Fragen an sie und ihre Fraktion:

1.:
Wie viele Angler gibt es in ihrer Fraktion und können sie uns da eine Liste zukommen lassen?

2.:
Welcher dieser Abgeordneten wäre am geeignetsten, um für ihre Fraktion die Gründung eines “Parlamentskreis Angeln und Angler” mit zu initiieren?

3.:
Würde ihre Fraktion grundsätzlich einen solchen Arbeitskreis unterstützen oder mit initiieren?

 

Gerne helfen wir ihrer Fraktion mit Fakten oder Informationen, um einen solchen “Parlamentskreis Angeln und Angler” zu initiieren.

Die gleichen Fragen stellten wir auch allen anderen Fraktionen im Deutschen Bundestag.

Fragen wie Antworten sind zur Veröffentlichung gedacht.

Wir würden uns freuen, wenn sie die Fragen bis zum 16. 11. 2018 beantworten könnten.

 

Informationen die nicht veröffentlicht werden sollen, bitte deutlich kennzeichnen.

Bei Nachfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Finkbeiner

LINKE

Sehr geehrte Frau Wagenknecht,
sehr geehrter Herr Bartsch,
sehr geehrter Herr Korte,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr, dass die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles einen “Parlamentskreis Pferd” für das Hobby von ca. 1,6 Millionen Reiter mitgegründet hat.

Das Presseorgan für Angler und Angeln, Netzwerk Angeln (https://www.netzwerk-angeln.de/), würde daher auch Ihrer Fraktion gerne einen Vorschlag nahebringen für einen “Parlamentskreis Angeln und Angler”.

Denn ihre Fraktion präsentiert sich gerne für die Gerechtigkeit gerade auch gegenüber dem “kleinen Mann” und benachteiligten Gruppen, wie das Angler heutzutage sicher in Teilen schon sind.

Die Allensbach-Werbeträgerstudie gibt eine Zahl von ca. 5 Mio. Anglern aus Deutschland an.

In der Studie von Prof. Dr. Robert Arlinghaus “Angelfischerei in Deutschland - eine soziale und ökonomische Analyse” wird dargelegt, dass nach seinen Erhebungen zwischen 5 – und 6 Milliarden Euro volkswirtschaftlicher Effekte durch direkt/indirekt von Anglern für ihr Hobby ausgegebenes Geld entstehen. Arbeitsplätze von ca. 52.000 Erwerbstätigen in Deutschland würden so vom Angeln abhängen.

Das Bundesverfassungsgericht bestätigte schon 1985 den positiven Beitrag des Angelsports für die Volksgesundheit.

Angesichts dessen hätten wir folgende Fragen an sie und ihre Fraktion:

1.:
Wie viele Angler gibt es in ihrer Fraktion und können sie uns da eine Liste zukommen lassen?

2.:
Welcher dieser Abgeordneten wäre am geeignetsten, um für ihre Fraktion die Gründung eines “Parlamentskreis Angeln und Angler” mit zu initiieren?

3.:
Würde ihre Fraktion grundsätzlich einen solchen Arbeitskreis unterstützen oder mit initiieren?

 

Gerne helfen wir ihrer Fraktion mit Fakten oder Informationen, um einen solchen “Parlamentskreis Angeln und Angler” zu initiieren.

Die gleichen Fragen stellten wir auch allen anderen Fraktionen im Deutschen Bundestag.

Fragen wie Antworten sind zur Veröffentlichung gedacht.

Wir würden uns freuen, wenn sie die Fragen bis zum 16. 11. 2018 beantworten könnten.

 

Informationen die nicht veröffentlicht werden sollen, bitte deutlich kennzeichnen.

Bei Nachfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Finkbeiner

FDP

Sehr geehrter Herr Lindner,
sehr geehrter Herr Dr. Buschmann,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr, dass die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles einen “Parlamentskreis Pferd” für das Hobby von ca. 1,6 Millionen Reiter mitgegründet hat.

 

Das Presseorgan für Angler und Angeln, Netzwerk Angeln (https://www.netzwerk-angeln.de/), würde daher auch Ihrer Fraktion gerne einen Vorschlag nahebringen für einen “Parlamentskreis Angeln und Angler”.

 

Denn ihre Fraktion präsentiert sich gerne mit Stärkung individueller bürgerlicher Rechte und Deregulation, was Angler dringend brauchen.

 

Die Allensbach-Werbeträgerstudie gibt eine Zahl von ca. 5 Mio. Anglern aus Deutschland an.

 

In der Studie von Prof. Dr. Robert Arlinghaus “Angelfischerei in Deutschland - eine soziale und ökonomische Analyse” wird dargelegt, dass nach seinen Erhebungen zwischen 5 – und 6 Milliarden Euro volkswirtschaftlicher Effekte durch direkt/indirekt von Anglern für ihr Hobby ausgegebenes Geld entstehen. Arbeitsplätze von ca. 52.000 Erwerbstätigen in Deutschland würden so vom Angeln abhängen.

 

Das Bundesverfassungsgericht bestätigte schon 1985 den positiven Beitrag des Angelsports für die Volksgesundheit.

 

Angesichts dessen hätten wir folgende Fragen an sie und ihre Fraktion:

1.:
Wie viele Angler gibt es in ihrer Fraktion und können sie uns da eine Liste zukommen lassen?

2.:
Welcher dieser Abgeordneten wäre am geeignetsten, um für ihre Fraktion die Gründung eines “Parlamentskreis Angeln und Angler” mit zu initiieren?

3.:
Würde ihre Fraktion grundsätzlich einen solchen Arbeitskreis unterstützen oder mit initiieren?

 

Gerne helfen wir ihrer Fraktion mit Fakten oder Informationen, um einen solchen “Parlamentskreis Angeln und Angler” zu initiieren.

 

Die gleichen Fragen stellten wir auch allen anderen Fraktionen im Deutschen Bundestag.

Fragen wie Antworten sind zur Veröffentlichung gedacht.

Wir würden uns freuen, wenn sie die Fragen bis zum 16. 11. 2018 beantworten könnten.

 

Informationen die nicht veröffentlicht werden sollen, bitte deutlich kennzeichnen.

Bei Nachfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Finkbeiner

GRÜNE

Sehr geehrte Frau Göring-Eckart,
sehr geehrter Herr Hofreiter,
sehr geehrte Frau Haßelmann,
sehr geehrte Damen und Herren, 

 

wir freuen uns sehr, dass die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles einen “Parlamentskreis Pferd” für das Hobby von ca. 1,6 Millionen Reiter mitgegründet hat.

 

Das Presseorgan für Angler und Angeln, Netzwerk Angeln (https://www.netzwerk-angeln.de/), würde daher auch Ihrer Fraktion gerne einen Vorschlag nahebringen für einen “Parlamentskreis Angeln und Angler”.

 

Denn ihre Fraktion präsentiert sich gerne mit Achtsamkeit gegenüber der Natur, was Angler als Wächter der Gewässer idealtypisch schon immer erfüllten (keiner bekommt früher mit, wenn an einem Gewässer etwas schief läuft).

 

Die Allensbach-Werbeträgerstudie gibt eine Zahl von ca. 5 Mio. Anglern aus Deutschland an.

 

In der Studie von Prof. Dr. Robert Arlinghaus “Angelfischerei in Deutschland - eine soziale und ökonomische Analyse” wird dargelegt, dass nach seinen Erhebungen zwischen 5 – und 6 Milliarden Euro volkswirtschaftlicher Effekte durch direkt/indirekt von Anglern für ihr Hobby ausgegebenes Geld entstehen. Arbeitsplätze von ca. 52.000 Erwerbstätigen in Deutschland würden so vom Angeln abhängen. Das Bundesverfassungsgericht bestätigte schon 1985 den positiven Beitrag des Angelsports für die Volksgesundheit.

 

Angesichts dessen hätten wir folgende Fragen an sie und ihre Fraktion:

1.:

Wie viele Angler gibt es in ihrer Fraktion und können sie uns da eine Liste zukommen lassen?

2.:
Welcher dieser Abgeordneten wäre am geeignetsten, um für ihre Fraktion die Gründung eines “Parlamentskreis Angeln und Angler” mit zu initiieren?

3.:
Würde ihre Fraktion grundsätzlich einen solchen Arbeitskreis unterstützen oder mit initiieren?

 

Gerne helfen wir ihrer Fraktion mit Fakten oder Informationen, um einen solchen “Parlamentskreis Angeln und Angler” zu initiieren.

 

Die gleichen Fragen stellten wir auch allen anderen Fraktionen im Deutschen Bundestag.

Fragen wie Antworten sind zur Veröffentlichung gedacht.

Wir würden uns freuen, wenn sie die Fragen bis zum 16. 11. 2018 beantworten könnten.

 

Informationen die nicht veröffentlicht werden sollen, bitte deutlich kennzeichnen.

Bei Nachfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Thomas Finkbeiner

 

 


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben

Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz

Kommentare  

Kaiser Wilhelm II.: "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung." Wer weiß was die SPD noch für Fahrverbote plant- eventuell ist das die Vorbereitung zu einem vollständigen Fahrverbot in Deutschland? War Kaiser Wilhelm II schlauer, als wir uns alle vorstellen können? 1,6 Millionen Pferde in Deutschland und 709 Esel in Berlin. Dann kann sich die GroKo die nächsten 6 Monate mit Pferden beschäftigen...
Antworten
SO geht Lobbyismus!
Antworten
Gute Idee

Btw..Nahles als Initiatorin? Selten so gelacht.. die Dame wirkt politisch wie ein Pferd, das partout immer seitlich am Ochser vorbeischlendern möchte..

In der Hoffnung das niemand den Beschixx bemerkt.

Die Punktewertung der kritischen Augen sagt aber anderes:-)
Antworten
Aber ist das nicht Förderung der Tierquälerei ? Die ganzen armen Pferde die täglich unter diesem Sport leiden...... ^^
Antworten
Selbstverständlich ist es ein Unterschied ob es sich um warmblütige Säugetiere handelt die in dauernder Obhut bei Menschen sind wie bei Pferden oder um Fische als niederste Wirbeltiergattung die bestenfalls beim Angeln ein paar Minuten in menschlicher Obhut sind bis zum abschlagen oder zurücksetzen.
Ich möchte hier aber NICHT Reiter verunglimpfen oder GEGEN Reiter arbeiten, sondern etwas FÜR Angler und Angeln erreichen.
Antworten

Verwandte Artikel

Wahlprüfstein zur EU-Wahl zu Anglern, Angeln und Anglerschutz

Wahlprüfstein für 8 Parteien zur EU-Wahl zu Angler, Angeln und Anglerschutz

Auch wenn man es als Angler oft nicht direkt mitbekommt, die EU regiert auch ins Angeln in Deutschland direkt mit hinein. Daher hat Netzwerk Angeln 8 Parteien die im Bundestag oder mehreren Landtagen vertreten sind,  zu EU-relevanten Themen um Angler, Angeln und Anglerschutz befragt.

Antworten zum Wahlprüfstein zur EU-Wahl zu Anglern, Angeln und Anglerschutz

Antworten zum Wahlprüfstein zur EU-Wahl zu Anglern, Angeln und Anglerschutz

Wir haben Parteien zu angelpolitisch relevanten Punkten bei der EU-Wahl im Mai 2019 befragt.
Netzwerk Angeln veröffentlicht nun die Antworten und Chefredakteur Thomas Finkbeiner ordnet sie aus angelpolitischer Sicht ein.

Parlamentskreis Angler und Angeln im Bundestag – geht es jetzt los?

Parlamentskreis Angler und Angeln im Bundestag – geht es jetzt los?

Nach ersten Gesprächen zu einem Parlamentskreis Angler und Angeln im Bundestag 2015 hat Netzwerk Angeln 2018 die Fraktionsführungen der im Bundestag vertretenen Parteien angeschrieben um zu erfahren, ob ein Parlamentskreis Angler und Angeln endlich möglich wäre. Die Antworten sind nun da und es bleibt eigentlich nur die Frage: Wann geht es los?

Neues zum Nachtangelverbot Baden-Württemberg – Württembergischer Anglerverein wird aktiv

Parlamentskreis Angler und Angeln im Bundestag – geht es jetzt los?

Bereits 2003 wurde ein Antrag gestellt, im Zuge des Bürokratieabbaus, das Nachtangelverbot in Baden-Württemberg abzuschaffen. Die Fischereiverbände widersprachen damals der Abschaffung in einem Brief an den Ministerpräsidenten Teufel. Der Württembergische Anglerverein schrieb jetzt Abgeordnete des Landtages an, um eine Aufhebung erneut anzustoßen.

Politischer Durchbruch beim Angeln in Baden-Württemberg gescheitert

Politischer Durchbruch beim Angeln in Baden-Württemberg gescheitert

Vollmundig wurde nach dem Fischereitag des baden-württembergischen Landesfischereiverbandes von einem erzielten politischen Durchbruch auf  der Webseite des Verbandes geschrieben. Die FDP hakte diesbezüglich bei der Regierung nach und bekam eine eindeutige Antwort. Es sind  keinerlei positive Änderungen für Angler, Angeln oder Anglerschutz in Baden-Württemberg zu erwarten.