In unserer Interviewreihe "quergehakt" haben wir immer wieder interessante Gesprächspartner vor der Kamera. Diesmal Gabi Schmidt, Landtagsabgeordnete in Bayern und Kämpferin für die Anliegen der Angler und Fischer. Im Video berichtet sie unter anderem von ihrem Einsatz für Schnupperangeln in Bayern trotz PETA-Anzeigen.

Die Freien Wähler, Gabi Schmidt und die Angler in Bayern

Mit den Freien Wählern in Bayern stehen wir schon lange in Kontakt und waren vor Jahren bereits als Redakteure einmal zu angelpolitischen Gesprächen von der Landtagsfraktion in den Landtag nach München eingeladen worden.

Seitdem Gabi Schmidt als Abgeordnete in den bayerischen Landtag einzog, wurde die ohnehin schon beachtliche angelpolitische Arbeit der Freien Wähler für Angler und Fischer in Bayern nochmals spürbar besser. So sehr verwunderlich ist das nicht, denn Gabi Schmidt kommt aus einem der bekanntesten Fischzuchtgebiete der Welt, dem Aischgrund (Aischgründer Karpfen) in Mittelfranken und vertritt die Region im Landtag. Sie kennt daher die Sorgen und Nöte der Angler und Fischzüchter aus erster Hand.


PETA zeigt Schnupperangeln für Kinder in Bayern an

Beim Schnupperangeln geht es darum, dass Angelvereine Kinder einladen um einmal das Angeln kennenzulernen, mitunter findet diese Form der Nachwuchsarbeit auch im Rahmen von Ferienprogrammen statt.

In Bayern wurden in der Vergangenheit mehrere Angelvereine von der Tierrechtsorganisation PETA angezeigt, weil sie sogenannte Schnupperangeln durchführten. Als erste Angelvereine dann aus Angst vor rechtlichen Problemen damit begannen ihre Schnupperangeln mit Kindern abzusagen, reagierte Gabi Schmidt.

Über eine schriftliche Anfrage an die Landesregierung hat Gabi Schmidt klarstellen lassen, dass Schnupperangeln in Bayern nicht nur legal sind, sondern von der Landesregierung auch als wertvolles pädagogisches Angebot geschätzt wird.

Die Angelvereine hatten es jetzt „schwarz auf weiß“:

  1. Schnupperangeln ist völlig legal
  2. Die Bayerische Landesregierung bewertet das Heranführen von Kindern an die Angelei als wertvolles pädagogisches Angebot

 

Anfrage Gabi Schmidt vom 24.11.2016, 17/13130 und Antwort der Regierung [1]

Weitere Informationen zur politischen Arbeit von Gabi Schmidt findet ihr auf ihrer Homepage:
http://schmidtgabi.de/


Das Interview mit Gabi Schmidt in Gerhardshofen

Als auch wir von Gabi Schmidt zu einem Termin in Mittelfranken eingeladen wurden, bei dem es um das für Mittelfranken durchaus brisante Thema „Otter – Ende der Karpfenteichwirtschaft?“ ging (auch dazu werden wir berichten), sagten wir gerne zu.

Schliesslich waren interessante Gäste angekündigt, die auf einen interessanten Abend zum Thema schliessen lassen haben. Und das Thema Otter betrifft ja auch die Angelvereine und andere Gewässerbewirtschafter für Angler durchaus, seit immer mehr Otter auftauchen.

Wir fragten nach, ob es möglich wäre, vor der eigentlichen Veranstaltung ein Videointerview mit ihr zu drehen. Denn immer, wenn sich Politiker auch konkret für Angler und das Angeln einsetzen, wollen wir das positiv begleiten und solche Politiker gerne den Anglern auch breiter vorstellen.

Dass wir von Gabi Schmidt weiteren interessanten Personen rund um Angeln Fischerei vorgestellt wurden, fand auch schon seinen Niederschlag in einem Netzwerk Angeln - Artikel:
Kritische Haltung Bezirk Mittelfranken – Keine Rückkehr in DAFV

 

[1]

17 0013130 1

17 0013130 2

 


Thomas Finkbeiner


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben

Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz

Kommentare  

Sehr interessant, Thomas! Danke.
Aber bitte versuch beim nächsten Video deine Hand etwas besser im Griff zu haben. Man sieht teilweise deine Gestik und Gesicht nicht richtig. ;-)
Antworten
Es werden sicher manche froh sein, mein Gesicht nicht sehen zu müssen :-)
Spaß beiseite:
DANKE, werde das näxte mal versuchen, das zu beachten"
Antworten

Verwandte Artikel

Fischotter in Bayern

Fischott in Bayern Karpfen in Gefahr

Der Fischotter ist auf dem Vormarsch und verbreitet sich rasch. Was von einigen Naturschützern als großer Erfolg gefeiert wird, stellt Teichwirte und Angelvereine mancherorts vor scheinbar unlösbare Probleme. Wir haben im fränkischen Aischgrund eine Veranstaltung zum Thema Fischotter besucht und Interessantes zum Otter sowie einen beeindruckenden Erfahrungsbericht eines Teichwirts mitgebracht.

quergehakt mit Benjamin Gründer

quergehakt mit Benjamin Gruender

Benjamin Gründer ist ein weitgereister Guide und Profiangler. Vor allem Waller und Karpfen sind seine Zielfische, aber er ist eigentlich der klassische „Allroundangler“. Ein ausführliches Video-Interview über Leben und Wünsche eines Angelprofis.

quergehakt mit Köderbauer Roy Polinski ( Royber )

Quergehakt mit Köderbauer Roy Polinski ( Royber )

Roy Polinski ist die Köderbaulegende in Deutschland. Es fing an mit Gussformen für Pilker, ging über den Vertrieb fertiger Pilker, PikeTime-Jerkbaits, Royber-Meeresköder bis zum Schroyber Jig fürs Süßwasser. Ein quergehakt - Interview über eine 30-jährige Entwicklung mit der Köderbaulegende Roy Polinski.

Initiativen der Freien Wähler im Bayerischen Landtag für Angler und Teichwirte

Quergehakt mit Köderbauer Roy Polinski ( Royber )

Netzwerk Angeln ist parteipolitisch absolut neutral. Uns interessiert nach dem Motto „100% für Angler und Angeln“ nur die Angelpolitik. Daher loben und unterstützen wir Politiker ALLER Parteien, die sich konkret für Angler und Angeln einsetzen. Wie hier Gabi Schmidt, Landtagsabgeordnete der Freien Wähler in Bayern, deren aktuellen Infobrief wir hier veröffentlichen.

Wahlprüfstein zur EU-Wahl zu Anglern, Angeln und Anglerschutz

Wahlprüfstein für 8 Parteien zur EU-Wahl zu Angler, Angeln und Anglerschutz

Auch wenn man es als Angler oft nicht direkt mitbekommt, die EU regiert auch ins Angeln in Deutschland direkt mit hinein. Daher hat Netzwerk Angeln 8 Parteien die im Bundestag oder mehreren Landtagen vertreten sind,  zu EU-relevanten Themen um Angler, Angeln und Anglerschutz befragt.