barsch mit tauwurm

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
Aber der Reihe nach:
Eigentlich wollte ich mit meinem Ausbilderkollegen Christian eine ausgedehnte Spinnangeltour unternehmen. Ein paar Stunden entspannt werfen, dabei über spezielle Fischkunde und Rechtskunde fachsimpeln und nebenbei hoffentlich einen Fisch erwischen.

Der Stausee an dem wir unterwegs waren, bietet uns mit Zander, Hecht und Barsch 3 Raubfischarten. So schlecht sollten die Chancen jetzt zu Saisonbeginn im Mai ja eigentlich nicht stehen.

Was uns jedoch etwas nachdenklich stimmte war die Wettersituation.

Nachdem wir im April und Anfang Mai schon tolles Wetter hatten, machten die Eisheiligen in diesem Jahr ihrem Namen alle Ehre. In der vergangenen Nacht hatten wir Bodenfrost, in den höheren Lagen blieb hier im Oberpfälzer Wald der Schnee sogar liegen. Krasse Temperaturstürze und tolle Fangergebnisse, das passt eher selten zusammen.

Egal:
Wir probieren es auf jeden Fall und entscheiden dann spontan ob wir die große 5km Tour um den See antreten oder uns nur auf 2-3 Spots beschränken.

stausee barschangelnProbeangeln am ersten Spot: Sind die Fischein Beisslaune?

Während Christian einen Zandergummi montiert hatte, versuchte ich mit Carolina-Rig, Dropshot, Cheburashka & Co. einen Barsch zu kitzeln.

Das klappte gar nicht so schlecht, bereits am ersten Spot schnappte ein kleiner Barsch nach der Gummi-Libellenlarve die ich samt 4-g Cheburaska an einem Offset-Haken angeboten hatte. Wenig später ein Einschlag auf Christians Gummifisch, während ich den Kescher aufklappte hörte ich in meinem Rücken einen Fluch. Der Fisch war ausgestiegen. Mist.

Dennoch: So schlecht sieht das nicht aus! Auf zur großen Runde.

Schwer bepackt mit viel zu vielen Ködern stapften wir also los um heute auch den weit entfernten und kaum beangelten Spots mal eine Besuch abzustatten.

seitenarm stauseeDer weite Weg in die verwinkelten Ecken des Sees lohnt sich zumindest fürs Auge - toll hier zu angeln!

An einem Seitenarm des Sees angekommen machten wir eine kurze Verschnaufpause, als Christian plötzlich aufs Wasser zeigte und meinte „Ey schau mal – da sind Fische“.

Und tatsächlich: Im flachen Uferbereich schwammen einige schwarze Schatten herum.

fische nah am uferDunkle Schatten im überschwemmten Ufergras! Kein Zweifel - hier ist Fisch!

Beim genaueren Hinsehen konnten wir dann verschiedene Fischarten erkennen und bald war klar was hier vor sich ging.

Die Brachsen mittlerer Größe waren im Ufergras mit dem Laichen beschäftigt. Begleitet wurde dieses Schauspiel von einigen Junghechten , Rotfedern und Barschen die sich hier offenbar am Gabentisch bedienen wollten.

Wenn die Barsche hier am Fressen sind müsste man die doch eigentlich rauslocken können. Also zupfte ich zwei, drei Mal einen Gummikrebs mit der Ultralight-Rute am heißen Bereich vorbei. Doch die Barsche reagierten darauf überhaupt nicht. Ich holte das nächste Gummiteil aus meiner Creatures-Box, kein Interesse bei den Barschen. Das gibt’s doch nicht, die sind doch hier am fressen.
Dann eben nach der alten Schule.

barschkoederAn zu wenig Auswahl in der Gummiköderbox ist es wohl nicht gescheitert...

Der Tauwurm an freier Leine soll die Barsche verführen!

Ganz tief aus der Tacklebox kramte ich einen Karpfenhaken hervor, band ihn direkt ans Fluorocarbon und steckte einen Tauwurm auf den Haken.

tauwurm montage barschNatur pur! Ein Tauwurm soll es richten.

So, jetzt raus damit. Dank der UL-Rute und der dünnen Schnur ließ sich der Wurm an freier Leine erstaunlich gut werfen. 10-15 Meter gehen ohne Probleme.

angeln mit freier leineWerfen und vorsichtig zupfen. Viel falsch machen kann man nicht.

Als der Wurm auf dem Grund angekommen ist, beginne ich ihn vorsichtig mit der Rute heranzuzupfen. Zupfen, wieder absinken lassen und dabei immer etwas die lose Schnur aufkurbeln. Eine äußerst langsame und feinfühlige Köderpräsentation. Ich kann meinen Tauwurm dabei beobachten wie langsam zum Grund taumelt, man sieht das gut aus!

Beim dritten Abtaumeln des Wurms sehe ich plötzlich einen Schatten der sich im Wasser dreht. Im gleichen Moment zuckt auch schon die Schnur. Sofort setze ich einen wohl dosierten Anhieb und die Rute ist krumm!

barsch drill tauwurmFisch im Drill!

Klasse! Der Fisch sitzt und wenig später lande ich einen 32er Barsch. Gefangen auf Tauwurm an freier Leine.

tauwurm barsch angelnBereit zur Landung: Ein schöner Tauwurm-Barsch

So einfach kann es gehen.

Beobachten, überlegen und probieren kommt eben doch nicht aus der Mode.

barsch tauwurm

barsch gefangen


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben
Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz

Verwandte Artikel

Barschangeln und kleine Suenden
Drop Shot Köderfisch vom Boot
Gummifsche und Twister tunen
Spinner selber bauen
Spinner selber bauen
Dropshot Montage