750 teaser schleien pose

Genussangeln auf Schleien mit der Pose

Man kann vielleicht gezielter und mit noch mehr Aussicht auf Erfolg Schleien angeln, als sich mit der Pose an ein Gewässer zu setzen. Mehr Spannung und Genuss als beim Schleienangeln mit der Pose (ohne Selbsthak-Rigs) wird es aber kaum geben.

Das beobachten des ersten leichten Zuckens der Pose – kaum dass ein Ring im Wasser von der Pose ausgeht.
Ein leichtes, sekundenlanges nur wenige Millimeter zur Seite ziehen der Pose. Dann hebt sie sich um drei Millimeter an.
Taucht ab und zieht plötzlich weg – um schon eine halbe Sekunde später wieder aufzutauchen und dann minutenlang wie festgemeisselt über dem Futterplatz zu stehen.

Nach endlosen Minuten wieder ein leichtes seitwärts ziehen und plötzlich kommt die Pose zuerst aus dem Wasser und wird im nächsten Augenblick sofort unter die Oberfläche gezogen – um Sekundenbruchteile später dann schon wieder so ruhig dazustehen, als ob sie sich nie bewegt hätte.

Schon drei Mal griff der Angler mit der Hand an die Angelrute, bereit zum Anhieb. Um ihn genauso oft doch sein zu lassen.

Dann plötzlich, wie in Zeitlupe, fängt die Pose an zu wandern um dann ohne Hektik, aber zielstrebig in ein stetes Wegziehen überzugehen – der Anhieb sitzt, die feine Matchrute mit der fast parabolischen Aktion biegt sich im Halbkreis, man hat Mühe die Schleie von der Schilfkante und den Seerosen fernzuhalten.

Kurze Zeit später liegt eine grün-goldene Schönheit im Kescher, mit den orange-roten Augen und genügend Schleim, um den Kescher mit eine tagelangen Erinnerung an den Fang zu versehen.

Mag man solche Angelerlebnisse gegen das Piepsen eines Bissanzeigers oder das Zittern einer Feederspitze tauschen?

Kann man machen, muss man aber nicht.

Und daher haben wir nachfolgend ausgearbeitet, was in unseren Augen erfolgreiches Posenangeln auf Schleien leichter macht, damit viele Angler in diesen Genuss kommen können.

In welchen Gewässern und an welchen Spots findet man Schleien?

schleien gewaesser

Beschäftigt man sich etwas mit der Biologie der Schleien, wird schnell klar, in welchen Gewässern und and welchen Standplätzen man am ehesten mit den Fischen rechnen darf.

Langsam fliessende oder stehende Gewässer bei bevorzugten Temperaturen zwischen 12 und 26 Grad, da fühlt sich die Schleie wohl. In Flüssen sind daher insbesondere Altarme ein guter Spot für Schleien. Aber auch Hafenanlagen, zumindest da wo es Wasserpflanzen gibt, sind in Flüssen meist einen Versuch wert. In Seen findet man die Schleien oft in ufernähe bei Wasserpflanzen, Schilf und Seerosen.

Die Schleie ist ein recht robuster Fisch, der sowohl zu Kälte- wie zu Hitzestarre fähig ist. Hitzestarre führt dann dazu, dass Schleien auch kurzfristig durchaus für andere Fische schon kritische Sauerstoffwerte auch in kleinen Gewässern überleben können.

Daher sollte man auch kleine(re) Gewässer nie ausser Acht lassen, wenn man es auf Schleien abgesehen hat. Sie ernähren sich hauptsächlich von Schnecken und andern tierischen Kleinlebewesen, verschmähen aber auch Algenaufwuchs nicht.

Wenn man es auf die ganz kapitalen Schleien abgesehen hat, gibt es einen etwas weniger romantischen aber durchaus erfolgversprechenden Tipp: Sand- und Kiesgruben an denen viel auf Karpfen geangelt (und gefüttert!) wird, beherbergen manchmal sehr kapitale Schleien.

Idealbedingungen für Schleien

Gute Schleienplätze sind da, wo Schilf, Wasserpflanzen und Seerosen nicht nur für Deckung sorgen, sondern auch für entsprechendes Vorkommen an natürlichem Futter. Es sollte eher strömungsarm sein.

Fehlen wie in manchen Kleingewässsern die Raubfische, neigt die Schleie auch schnell zum verbutten, so dass nur Kleinfisch an den Haken geht. Wo dagegen Waller in nennenswertem Umfang leben hat es die Schleie schwer.

Krautige Gewässer mit Hechtbestand aber ohne Waller sind daher für Schleienangler mit am erfolgversprechendsten.

Die Posen und Montagen zum Angeln auf Schleien

Je nachdem in welcher Entfernung und Tiefe man angelt, können verschiedene Posenmodelle und Montagen zum Einsatz kommen.

2 Punkte sind dabei wichtig:
Der Köder muss zum Grund und es braucht eine verlässliche und sensible Bissanzeige. Je nach Situation kann man dabei auf verschiedene Posentypen zurückgreifen.

  1. Federkiel - Für kurze Entfernung und Wassertiefe bis Rutenlänge
  2. Feststellposen mit langer Antenne - Für mittlere Entfernung und Wassertiefe bis Rutenlänge
  3. Waggler – Für weite Entfernungen oder Wassertiefe größer als Rutenlänge

Abhängig von Gewässertiefe, Distanz und persönlichen Vorlieben gibt es grundsätzlich 3 Posenmontage die beim Schleienangeln gut einsetzbar sind.

  • Feststellmontage / Feststellpose

    feststellpose 7501: Öse, durch welche die Hauptschnur läuft.
    2: Stopperring, der die Pose in der eingestellten Tiefe hält


    Eine festgestellte Montage (Feststellpose) bringt mehrere Vorteile mit sich. Neben der sehr genauen und sensiblen Bissanzeige bietet sie gerade beim Angeln in leichter Strömung auch einen super Kontakt zur Montage und lässt sich so im Wasser prima führen. Da die Pose fest (daher Feststellpose) auf der passenden Tiefe auf der Hauptschnur fixiert wird (dazu gibt es geeignete Posenringe, mittels derer man die Pose fixiert.) ist ihr Einsatzspektrum aber begrenzt. Die maximale Tiefe in der man mit einer Feststellpose angeln kann ist die Rutenlänge. Würde man die Pose tiefer einstellen, ergäbe sich ein einfaches, aber folgenreiches Problem: Man könnte die Montage nicht mehr auswerfen. Wann immer die Bedingungen es zulassen (das ist beim Schleienangeln oft der Fall) greife ich auf eine Feststellpose zurück. 

  • Durchlaufmontage / Laufpose

    durchlaufpose 7501: Stopperperle, damit der Stopperknoten nicht durch die Öse der Pose rutscht.
    2: Stopperknoten, mit dem man durch verschieben au der Hauptschnur die Tiefe eisntellen kann


    Bei der Durchlaufmontage gleitet die Pose frei auf der Hauptschnur und wird von einem Stopper gebremst. Durch Verschieben des Stoppers kann man die Tiefe beliebig einstellen. Beim Wurf gleitet die Pose automatisch in Richtung Wirbel, das gesamte Gewicht und die Montage sind dann eng beieinander. Man hat also den Vorteil, dass man besser, leichter und weiter werfen kann und die Tiefe unabhängig von der Rutenlänge ist. Je nach Modell wird die Pose entweder nur mit einer Öse unten auf der Hauptschnur befestigt oder hat einen zentralen innenliegenden Kanal, durch den die Schnur dann frei läuft.  Immer wenn es auf weitere Distanz geht oder in größeren Tiefen geangelt wird, greife ich auf die Laufpose zurück, ein Waggler z.B. lässt sich hervorragend werfen und man kann ihn auch auf größere Distanz noch gut sehen.

  • Liftmontage

    750 lift bildBei einem Biss wird das "Ankerschrotblei" angehoben und die Pose kommt dadurch aus dem Wasser. Oft erfolgt danach ein abziehen

    Bei der Liftmontage (geht sowohl mit Feststellmontage als auch mit Durchlaufpose) nutzt man eine Pose mit langer Antenne. Sie wird zuerst so so ausgebleit, dass die Antenne noch komplett aus dem Wasser schaut. Die restlichen Bleischrote, die man braucht, um die Antenne zum absinken zu bringen, so dass nur noch die Spitze aus dem Wasser schaut, bringt man dann kettenförmig auf dem Vorfach an. Ich verwende meist 3 – 4 Bleie dafür. Jetzt kommt der Trick an der Sache:

    Die Tiefe stelle ich so ein, dass das erste Blei vor dem Köder auf Grund aufliegt und als "Ankerblei" dient. Nimmt nun eine Schleie (funktioniert auch bei Brassen) den Köder kopfstehend auf und schwimmt nach oben hebt sie unser "Ankerblei" an - das hat dann zur Folge dass unsere Pose ein Stück aus dem Wasser herauskommt - der Zeitpunkt für den Anhieb. Verzichtet man auf ein "Ankerblei" und verteilt die Bleischrote zum austarieren der Pose einfach willkürlich, wird der Biss einer Schleie die nach der Köderaufnahme nach oben schwimmt unter Umständen nicht angezeigt. Da Schleien aber genau das gerne machen, greife ich sehr oft auf die Liftmontage beim Schleienangeln zurück. 


Rute, Rolle und Schnur - Das Angelgerät zum Schleienangeln

geraet

Das Gerät zum Posenangeln auf Schleien hat einen großen Vorteil:
Man braucht weder Spezialgerät noch besonders teure Spezialausrüstung.

Angelruten zum Schleien angeln

Wenn eine Rute ein Wurfgewicht von um die 10 - 30 Gramm hat, kann man jede Posenmontage werfen und hat auch noch Drillreserven, falls eine besonders große Schleie oder ein Karpfen den Köder nehmen sollte. Da die Ruten im Normalfall abgelegt sind beim Posenangeln auf Schleie, braucht man keine teuren Leichtgewichtsruten, sondern kann auf preiswertere Standardruten, in passender Länge zurückgreifen. Sowohl Teleskopruten, als auch Steckruten eignen sich.

Wer es doch etwas feiner und "spezialisierter" möchte, kann natürlich auf Matchruten zurückgreifen die speziell für das Posenangeln gemacht sind.
Sofern man keine allzustark bewachsenen Ufer hat, kommt man auch mit den Standardlängen bei Matchruten von 3,60 – 4,20 gut zurecht.

Vorteil von längeren Ruten: Je länger die Rute ist, desto tiefer kann man mit feststehenden Posen angeln.

Angelrollen zum Schleien angeln

Die Rollen zum Angeln mit Pose auf Schleie müssen nichts Besonderes sein. Jede Markenrolle ab 30 – 40 Euro mit gut funktionierender Bremse und vernünftiger Schnurverlegung kann man benutzen. Wenn man keine Gewaltwürfe machen muss, reicht letztlich eine einfache, kleine Rolle der Größe 2000.

Tipp: Schau euch bei den Spinnrollen um, auch die günstigeren Modelle erfüllen die Anforderungen "Gute Bremse" und "ordentliche Schnurverlegung" meistens sehr gut. 

Wer beim Angeln öfter mal einnickt oder seine Pose aus sonstigen Gründen mal aus den Augen lässt, kann auch auf eine kleine Freilaufrolle zurückgreifen.

Schnur zum Schleien angeln

Beim Posenangeln auf Schleien ist man in den allermeisten Fällen mit Monofilschnur bestens beraten. Sie vereint alle Anforderungen die wir beim Posenangeln auf Schleien benötigen:

Monofilschnur ist abriebfest, sinkt gut ab und garantiert aufgrund der Dehnung sichere und schnelle Drills. Dass sie außerdem schön günstig ist, ist natürlich auch kein Nachteil.

Von Größe und Gewicht der Schleien her gesehen, reicht eine monofile Schnur mit einem Durchmesser von um die 0,20 mm immer aus. Da aber die Schleien bevorzugt in bewachsenen Gewässern leben und die Hotspots oft an oder in Seerosenfeldern und Schilfkanten sind, darf man auch etwas höher gehen. Schnurstärken von 0,25 – 0,30 mm gehen auch noch.


Die besten Köder zum Angeln auf Schleien mit Pose

Schleien sind gut auf tierische Köder aller Art zu fangen. Aber auch Teig, Mais, Hüslenfrüchte oder Obst locken immer wieder Schleien an den Haken. Gelegentlich können aber auch einmal etwas exotischere Köder DER Topköder in einem Gewässer sein.


tauwurm schleienangeln

Nach wie vor dürften Würmer zu den absoluten Topködern für Schleien gehören. Dass dabei Angler individuell auf ganz unterschiedliche Würmer schwören, ist so. Der eine verwendet am liebsten "duftende" Mistwürmer, der andere setzt auf selber gesammelte fette Tauwürmer und manch ein Schleienangler greift auch auf Dendrobenas zurück, weil er sich diese selber züchtet. ( Lesetipp zum Würmer züchten: Angelwürmer ohne Ende: Die eigene Wurmzucht ).

Ein paar zerschnittene Würmer im Futter schaden dabei sicher nicht.

Wo es viel Weissfisch, Krebse oder Grundeln gibt, wird man sich mit Wurm als Köder sicher nicht über Langeweile zu beklagen haben, aber leider auch wenig selektiv auf Schleie angeln können.

schleienkoeder made

Auch Maden gehören zu den Klassikern auf Schleien. Mit Madenkleber kann man Maden zu kleinen Futterballen zusammenkleben und sie so auch gut pur anfüttern. Ob man sie dann am Haken als Madenbündel anbietet oder am Haar an einem Madenring (Maggot-Clip) ist Geschmacksache - Beides ist möglich und fängig.

schleienkoeder dosenmais

Süßer Dosenmais ist nun nichts, was in deutschen Gewäsern natürlich vorkommt oder zum natürlichen Speiseplan der Schleien gehört. Dennoch gehört er mit zu den fängigsten Schleienködern, gerade in der wärmeren Jahreszeit. Was neben dem offensichtlich "guten Geschmack" auch an der auffälligen Farbe liegen kann. Wenn man etwas vom Mais mit der Dosenflüssigkeit püriert und dem Futter beimengt, steigert das die Chancen.

750 teig

Teig - ob aus Brot geknetet, aus Semmelbröseln gemacht oder ob mit einem der vielen Rezepte hergestellt, die kursieren – waren und sind ebenfalls noch fängige Schleienköder. Mit Leberwurst verknetetes Weissbrot brachte mir früher oft im Frühjahr schöne Schleien. Von allen möglichen Gewürzen, Kräutern, Käse oder Wurst sind da sowohl die Zutaten für einen aromatischen, fängigen Teig fast endlos wie auch nach wie vor empfehlenswert als Köder. Ein ganz heißer Tipp im Bezug auf Schleien-Teig ist auch der auf einer Fischmehlbasis aufgebaute, sehr einfach herzustellende Forelli Teig.

schleienkoeder fruehstuecksfleisch

Ebenso gibt es Angler, die erfolgreich auf Schleien z. B. Stücke von Dosenananas oder anderem, süßen Dosenobst einsetzen. Und auch die andere Geschmacksrichtung funktioniert. So angelt Netzwerker Hans "Kati" Kathmann beispielsweise sehr erfolgreich mit Frühstücksfleisch als Köder auf Schleien.

Futter zum Angeln auf Schleie mit der Pose – Expertentipps!

Das Thema Futter ist immer wieder breit diskutiert, süß, fischig, fruchtig und vieles mehr ist möglich.
Im Gegensatz zum Angeln mit Boilies mit oft langen Futterkampagnen oder zum Feedern, wo das Futter im Korb in Hakennähe ist, setzen Experten beim klassischen Angeln auf Schleie mit Wurm, Maden, Teig etc. auf folgende Futterzusammensetzungen und Füttertaktik. Netzwerk Angeln fragte Experten und Angler aus der Netzwerk-Gruppe zu ihren Tipps und Tricks ums Futter für die Schleien.

Frerk Petersen
Zebco Europe

Managing Director und begeisterter Friedfischangler
1 sb frerk petersen
Die grünen Schönheiten mit dem Waggler zu verführen ist sicher nicht die einfachste Methode, aber vielleicht die schönste und spannendste. Die genaue Technik hängt vom Gewässertyp ab:


1.:
In Seen mit viel Weißfischbestand muss man sich meistens durch Heerscharen kleiner Rotaugen und Güstern angeln, bevor Schleien den Futterplatz finden und letztlich die Silberlinge vertreiben. Dazu konventionell mit der Matchrute und normalem Stillwasserfutter (z.B. Browning Etang und Browning No.1 im Verhältnis 50:50) füttern. Wenn die Bisse der Weißfische weniger werden, mit der Schleuder Maden, geschnittene Würmer und Mais nachschießen, um eintreffende Schleien zusätzlich „anzuhotten“. Als Köder bis zum erkannten Erscheinen der Schleie zwei Maden oder Made/Caster auf 16er Haken, danach auf größere Brocken wechseln: Mistwurm oder „Schaschlik“ (Mistwurm/Made oder Mistwurm/Mais-Kombi).

2.:
In Gewässern mit geringem Weißfischbestand können die Schleie gezielt beangelt werden, dazu ein fischmehlhaltiges Futter (z.B. Browning Tench) mit untergemischten Maden, geschnittenen Würmern und Mais als Teppich auslegen und nicht nachfüttern. Als Köder von vornherein „Schaschlik“ (Mistwurm/Made oder Mistwurm/Mais-Kombi) auf 10er oder 12er Haken einsetzen.


Willi Frosch
Balzer

Teamangler und Friedfischlegende
1 sb willi frosch
Gewässer:
Sucht euch Angelplätze dicht neben verkauteten Stellen. Schleien lieben solche Stellen.

Rute.: Eine steife Matchrute ca 30 gr Wurfgewicht ist ideal.

Schnur:
Schleien sind sehr kampfstark und man muß sie beim Drill vom Kraut fernhalten können,daher Schnur und Vorfächer entsprechend stark wählen. (Aber so fein wie möglich)

Montage:
Ein Schrotblei ca 20 - 30 cm über dem Haken, und die Tiefe so einstellen, dass dieses am Boden aufliegt. Die Antenne zeigt so jeden Biss optimal an.

Köder:
Mistwürmchen, Tauwürmer, (für große Schleien) Mais, Maden, Teig sowie Boilies.

Futter:
Als Futter verwende ich eine fruchtige Mischung, der ich etwas Koriander zugebe. In Gewässern wo viele Karpfenangler unterwegs sind gebe ich auch etwas Fischmehl dazu.Es lohnt sich seinen Angelplatz über mehrere Tage anzufüttern. Jeweils ein paar Köder mit denen ich später fischen will mit ins Futter geben (Würmer schneiden). Drei bis fünf Apfelsinen große Bälle reichen pro Tag. Zum Beginn des Fischens ein - zwei Bälle Futter werfen und Ruhe einkehren lassen

Der Biss:
Schleien probieren den Köder oft sehr lange, daher Ruhe bewahren vor dem Anschlag.


Georg Duwe
SAENGER
Top Tackle Systems

Teamangler, Friedfischspezi
1 sb georg duwe
Beim gezielten Angeln auf Schleien gehe ich in der Regel recht simpel zu Werke.
Den auserwählten Angelplatz füttere ich vor dem eigentlichen Ansitz mindestens fünf Tage lang mit Dosenmais aus dem Supermarkt an. Zwei bis drei Dosen pro Tag reichen dazu völlig aus.Wichtig ist hierbei, möglichst immer zur gleichen Zeit zu füttern, da auch Schleien eine innere Uhr haben und schnell lernen, wann und wo sie ein gutes Nahrungsangebot vorfinden.

Zu Beginn des Angeltages füttere ich dann nur noch eine halbe Dose Mais, das erhöht nämlich die Chance, dass mein Köder auch von einer Schleie aufgenommen wird. Als Hakenköder verwende ich dann drei oder vier Maiskörner und zusätzlich drei oder vier Mistwürmer.

Den Köder lege ich dann am Grund auf der Futterstelle ab. Ist mit sehr großen Tincas zu rechnen, darf der Köder ruhig etwas größer ausfallen. Dann verwende ich anstelle der Mistwürmer gerne eine ganzen Tauwurm. Die ganz Großen stehen darauf!

Johannes Böhm
Produktionsleiter
Fishing Tackle Max

amtierender Einzel- und Mannschafts Weltmeister im Friedfischangeln mit der Pose
1 sb johannes boehm

Die Schleie ist ein seltener und schwierig zu fangender Fisch. Deswegen ist es besonders wichtig einige Dinge beim Anfüttern zu beachten.

Der Fisch mag ein süßes und helles Futter, welches mit einer Vanillenote versehen ist. Empfehlenswert ist hier das Amino Flash Schleie aus dem Hause Fishing Tackle Max. Ich halte es für sehr wichtig, das Futter mit einer hohen Menge Lebendködern zu durchmischen, um tatsächlich selektiv Schleien fangen zu können.

Ein Lebendköderanteil von 10 - 20 Prozent bei der Startfütterung ist sinnvoll. Dabei haben sich Dendrobenas und Tauwürmer, welche zerstückelt werden, im Vergleich zu Maden als sinnvoller erwiesen. Schleien mögen es nämlich deftig.

Sind die Schleien am Futterplatz, kann es in bestimmten Situationen sinnvoll sein, nur noch ausschließlich Lebendköder nachzufüttern. Dies hat den Effekt, dass die Bartelträgerinnen an der Stelle gehalten werden, aber der Lockeffekt auf andere Friedfischarten nicht so stark ist. Sind Brassen und kleinere Weißfische im Gewässer nur selten vertreten, kann hingegen weiter mit dem oben beschriebenen Futter gearbeitet werden.

Am Haken fischt man am besten mit einem Dendrobena oder einem Stück Tauwurm.


Kevin Paradowski
SPRO (Cresta)

Teamangler
750 schleie spro 1

Das Thema Futter ist immer wieder breit diskutiert - süß, fischig, fruchtig und vieles mehr ist möglich. Im Gegensatz zum Angeln mit Boilies mit oft langen Futterkampagnen oder zum Feedern, wo das Futter im Korb in Hakennähe ist, setzen Experten beim klassischen Angeln auf Schleie mit Wurm, Maden, Teig etc. auf folgende Futterzusammensetzungen und Füttertaktik:

Das Futter ist bei mir eher ein passives, welches nicht zu viel Wolken entwickelt und so störende Weißfische wie Rotaugen oder Brassen anlockt. Bevor ich mein Futter anmische gehts zuerst in die Küche. Dort nehme ich etwa 20-30 Würmer (je nach Sorte ), eine halbe Dose Mais ( mit Flüssigkeit ) und ca 100ml Wasser. Diese Kombination packe ich in einen Mixer und mache mir so eine für die Schleien leckere Mischung mit der ich mein Futter anfeuchte und zusätzlichen Duft erzeuge. Daher reicht es auch neutrales schweres Futter zu nutzen. Man kann natürlich noch weitere Zusätze wie Flavours in den Mixer packen.

Am Angelplatz angekommen, suche ich mir Kanten, Schilfgürtel oder ich fische direkt vor einer Insel. Dabei ist es wichtig, den Köder gerade auf Grund liegen zu haben und so leicht wie möglich zu fischen ( Das Gewicht der Pose der Wurfweite anpassen ). Wenn die Pose steht, kann man um diese einen Futterballen werfen oder mehrere kleinere großflächig mit der Fletsche um diese schießen. ( dafür gibt es spezielle Ballmaker ). Zusätzlich kann man auch noch Mais oder Pellets schießen.

Als Hakenköder muss man nicht immer die selben Köder nutzen welche man schießt oder im Futter benutzt. Die Schleie ist oft sehr vorsichtig und reagiert auch sehr gut auf Köder die völlig anders sind wie zb. Teig, Kunstmais oder künstliche Würmer in auffälligen Farben.
Dann dauert es meist nicht lange und die Pose verschwindet. Aber vorsicht!!!! Die Schleie ist sehr kampfstark. Deshalb sollte das Vorfach dementsprechend angepasst sein um eine Flucht in Hindernisse zu vermeiden.
Und jetzt ab ans Wasser, die Saison beginnt.


Tipps, Tricks und Fotos von Schleienanglern aus der Netzwerk Angeln Gruppe bei Facebook

Auch in der Facebookgruppe von Netzwerk Angeln meldeten sich viele Angler, nachdem ich auch dort wegen Posenangeln auf Schleien nachgefragt hatte. Nachfolgend einige Berichte und Fotos, die uns User der Gruppe zur Verffügung stellten. Daür recht herzlichen Dank an die User und viel Spaß den Lesern hier!

Sven Weiberg von Der Kanalangler.de

Angeln auf Schleie mit der Matchrute

Beim Angeln auf Schleie bevorzuge ich die Alten Fahrten der Kanäle und suche mir dort Hotspots wie Schilfkanten, überhängende Bäume und Büsche oder Seerosen- und Krautfelder aus. Als Anfutter behelfe ich mir mit einem klassischen Grundfutter, welches ich mit Dosenmais inklusive dem Saft, püriertem Dosenmais und mit ein bis zwei Hände voll Pinkies, Maden oder zerschnittenen Dendrobenas verfeinere.
sven weiberg 1

Bei der Rute greife ich auf eine Powerfloat in 3,90m Länge und einem WG von 40g zurück. Dazu eine 2000er Frontbremsrolle mit einer 0,22er monofilen Hauptschnur.

Ich fische die Liftmontage mit einer Laufpose.

sven weiberg 3

Als erstes kommt der Stopperknoten auf die Hauptschnur, gefolgt von der dazugehörigen Perle und einem vorgebleitem Waggler mit 3+2g Tragkraft. Über dem Wirbel kommt die Hauptbebleiung mit einem AAA (0,8g) und einem BB (0,4g) Schrot. Als Vorfach verwende ich, aufgrund von Seerosen- oder Krautfeldern, ein 0,20er Fluorcarbonvorfach mit einem 12er Haken. Ca. 5cm vor dem Haken befestige ich das AAA (0,8g) Ankerschrot um auch auf weite Sicht den Hebebiss erkennen zu können.
sven weiberg 2

Allzeit Petri Heil,  euer Sven

Christoph Henkel

Bin noch relativ neu im Hobby Angeln. Ich habe Ende 2016 den Fischereischein in Bayern gemacht. Bin mittlerweile aber nach Schleswig-Holstein umgezogen und hab jetzt auch den SH-Schein.

christoph henkel 2
Als Anfänger mit preisgünstiger Ausrüstung bietet sich natürlich das Posenangeln an. Ich nutze dazu in der Regel eine ganz simple Teleskoprute mit bis zu 40g WG und eine 3000er WFT-Rolle. 0,30er Mono, wenn doch mal ein Karpfen einsteigt, einfache Knicklicht-Posen zwischen 5 und 10 Gramm, sowie Allroundhaken Größe 10 - 6.

In den bei mir beliebten Moorteichen ist aufgrund des morastigen Grundes ohnehin das Posenangeln zu bevorzugen. Die mittlere Wassertiefe ist dort zwischen 80cm bis 1m. Dementsprechend ist die Montage auch nur etwas über Vorfach-lang. Kleinere Tauwürmer, Dendros oder eben ganz simpel 1 bis 2 Dosenmaiskörner dran und ab gehts!

So kann man hier bequem eigentlich die ganze Friedfischpalette abdecken. Auch Katzenwelse und Aale fang ich so. Am meisten freu ich mich natürlich über die sehr schönen Schleien, die dann regelmäßig in schöner Küchengröße (35 - 45cm) an den Haken gehen und einen spannenden Drill liefern.

christoph henkel 1

P.S. Durch die Vielseitigkeit der relativ groben Posenmontage, lässt sich auch sehr schnell mal ein kleiner KöFi anbieten, was mir den Hecht auf dem Collagenfoto beschert hat.

christoph henkel 3

Andreas Zimmermann

andreas zimmermann 1

Ich angle meist mit der Waggler Liftmontage, einem klassischen Schleienhaken und drei Dosenmaiskörnern.
Dabei gehen auch mal größere Rotfedern oder Plötzen und gelegentlich mal kapitale Karauschen ans Band.

andreas zimmermann 2

Michael Kammerlochner

Auch Michael schickte uns 2 Fotos zum veröffentlichen:

01 kammerlochner 02

01 kammerlochner 01



Video zum "Oldstyle" Posenangeln mit dem Federkiel (nicht nur) auf Schleien

Ein verwunschenes Altwasser, das schon beim ersten Anblick jede Menge Freidfische vespricht. Netzwerker Franz Hollweck hat in einem kleinen Film dazu präsentiert, wie er an diesem traumhaften Kleingewässer mit der Federkielpose auf Schleien und andere Friedfische angelt. Sehenswert!


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben
Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz

Kommentare  

Schöner, stimmungsvoller & informativer Artikel.
Die umfangreiche Bandbreite mit den vielen Sichtweisen erhebt ihn ihn über all die Dutzenden "Schleien im Frühjahr"-Berichte, die man jedes Jahr in sämtlichen Blättern zu lesen bekommt und einen nur noch gähnen lassen.
Sehr kreativ, toll gemacht!
Antworten
Danke Dir!! Wenn man so viele Leute hat, die da mitmachen, was soll da noch schiefgehen?
Antworten
Sehr schöner, informativer Bericht!
Hat Spaß gemacht zu lesen.

Die anklickbaren Überschriften unter „Die besten Köder zum Angeln auf Schleien mit Pose“ könnten auch übersehen werden. Daher fände ich es besser, wenn solche Texte zukünftig eingeblendet werden könnten.
Antworten