750 teaser parlamentskreis jetzt gehts los

Das Thema Angler und Angeln im Bundestag und einen Parlamentskreis Angeln hatte ich bereits im Jahre 2015 bei einem Interview mit Gregor Gysi (LINKE) und Jan Korte (LINKE) angesprochen (Video am Ende dieses Artikels).

Auch weitere Politiker wie Gero Hocker, Präsident des Deutschen Fischerei-Verband, bemängelten die mangelnde Aufmerksamkeit für Angler im Bundestag.  Nachdem dann Andrea Nahles (SPD) 2018 für Reiter einen Parlamentskreis Pferd mit unterstützte, nahm Netzwerk Angeln das im November 2018 zum Anlass, weiter auf einen Parlamentskreis Angeln und Angler hinzuwirken. Daher haben wir die Fraktionen im Bundestag angeschrieben und gefragt, wie viele Angler in den Fraktionen sind und ob sie einen Parlamentskreis Angler und Angeln unterstützen würden (Parlamentskreis Angler und Angeln - Netzwerk Angeln hakt im Bundestag nach).

Wir erhielten von allen Parteien Antworten auf unsere Anfrage. Nachfolgend stellen wir diese Antworten in Kurzform vor.  Den genauen Wortlaut der jeweiligen Fraktionen findet ihr in den Anhängen am Ende des Artikels.

Antworten zum Parlamentskreis Angeln in Kurzform

Die Linke

parlamentskreis jan korte mefoParlamentarischer Geschäftsführer der Bundestagsfraktion Die LINKE, Jan Korte

Schon 2015 sprach Jan Korte von dieser Möglichkeit, fraktionsübergreifend Angler im Bundestag zusammen zu bringen. Nicht unerheblich war dabei der Punkt, dass Jan Korte damals die Berücksichtigung der Angler und die Repräsentanz der Angelfischerverbände im Bundestag als nicht gerade optimal bezeichnet hat.

Jan Korte hat auch für die Fraktion „Die LINKE“ im Bundestag unsere Frage beantwortet und will weiterhin einen Arbeitskreis Angler und Angeln.

Von Jan Korte kam auch als einzigem eine Antwort auf die Frage, wie viele Angler in der Fraktion bekannt wären.


FDP

parlamentskreis 750 Gero HockerBundestagsabgeordneter der FDP, Präsident des Deutschen Fischerei-Verband, Dr. Gero Hocker

Dr. Gero Hocker (FDP) sieht auch die Notwendigkeit, das Angler und das Angeln stärker repräsentiert werden müssen im Bundestag. Von Verbänden wie von Politikern. Das geht aus seinen Aussagen nach seinem Amtsantritt als neuer Präsident des Deutschen Fischerei-Verbandes hervor, als Netzwerk Angeln ihn interviewt hat:
Interview mit Dr. Gero Hocker, Präsident Deutscher Fischerei-Verband.

Er hat auch für die FDP unsere Fragen beantwortet. Da er ja nicht nur Präsident des Deutschen Fischerei-Verband ist, sondern eben auch Angler. Er ist im Anglerverein Achim organisiert, der Mitglied beim dem NICHT dem DAFV angehörenden Anglerverband Niedersachsen ist.

Wie auch Jan Korte spricht sich Dr. Gero Hocker für die Fraktion der FDP für einen Parlamentskreis Angeln aus.


SPD

parlamentskreis carsten schendier ruteParlamentarischer Geschäftsführer der Bundestagsfraktion der SPD, Carsten Schneider

Auch Carsten Schneider, der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Bundestag hat mit Jan Korte und Dr. Gero Hocker zwei Dinge gemeinsam:
Er ist Angler.
Er wurde von Netzwerk Angeln interviewt.

Carsten Schneider, SPD: Angelnde Politiker im Interview

Wie bei seinen beiden Bundestagskollegen ist die Aussage von Carsten Schneider eindeutig und klar. Ja, er möchte auch einen solchen Parlamentskreis Angeln und Angler haben..

Diese Antwort geht aus seinem Interview nach Absprache mit der SPD-Presseabteilung hervor, da wir die Frage nach dem Parlamentskreis auch im Interview mit ihm gestellt hatten.


CDU/CSU

Henning Otte antwortete für die Fraktion der CDU/CSU im Bundestag. Man habe fraktionsintern einen eigenen „Gesprächskreis Jagd, Fischerei und Natur" und sehe keine Notwendigkeit eines parteiübergreifenden Parlamentskreises Angler und Angeln.

Er wäre aber für weitere „Anregungen offen und dankbar“.


Bündnis90/GRÜNE

Hier war die Antwort kurz und knapp. Parlamentskreise würden aus der Mitte interessierter Parlamentarier*innen gegründet. Als Fraktion habe man sich weder damit befasst noch wisse man, ob und wie viele Angler in der Fraktion der GRÜNEN bekannt wären.


AfD

Der Pressesprecher der AfD hatte sich zwar schnell gemeldet und geschrieben, dass man für Anfrage und Anregung danke und sich darum kümmern und sich sobald wie möglich melden würde.
Dies ist bis heute nicht passiert.


Die Statements zum Parlamentskreis Angler und Angeln zusammen gefasst

Immerhin haben sich mit SPD, FDP und LINKE gleich 3 Fraktionen bzw. deren Repräsentanten positiv zu Anglern und Angeln und einem Parlamentskreis Angler und Angeln gestellt. Mit CDU/CSU stellte sich eine Fraktion zwar grundsätzlich positiv zu Anglern und Angeln, signalisiert aber kein weitergehendes Interesse an einem Parlamentskreis Angler und Angeln. Bündnis90/Die GRÜNEN wissen scheinbar weder etwas über Angler in der Fraktion noch sieht sich die Fraktion in der Pflicht, einen Parlamentskreis Angler und Angeln zu unterstützen, Angler scheinen da politisch nicht vorzukommen. Die Fraktion der AfD machte sich nach der Zusage zu antworten nicht einmal mehr die Mühe für eine zweite Mail. Das Interesse an Anglern und Angeln oder einem Parlamentskreis Angeln scheint nicht vorhanden

Wir denken, dass sich nun baldmöglichst Jan Korte (LINKE), Gero Hocker (FDP) und Carsten Schneider (SPD) zu ersten, konkreten Gesprächen treffen werden, um den Parlamentarischen Arbeitskreis  Angler und Angeln nun endlich anzufangen.

Netzwerk Angeln wird diesen Arbeitskreis gerne mit Verbreitung der Informationen und Veröffentlichungen positiv begleiten.


[Anhänge]

Antworten der Fraktionen auf die Frage nach einem Parlamentskreis Angeln

SPD

Aus: Carsten Schneider, SPD: Angelnde Politiker im Interview

6.:
Befürworten Sie persönlich einen „Parlamentskreis Angeln und Angler“ für die ca. 5 Mio. Angler; so wie ihre Partei- und Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles laut Presse einen solchen „Parlamentskreis Pferd“ für die ca. 1,6 Mio. Reiter mit initiiert hat?

Carsten Schneider: Ja.

LINKE

Lieber Thomas Finkbeiner

vielen Dank für die Initiative. Als Angler und Politiker, der seit Jahren schon versucht, mit Anfragen und Initiativen angelspezifische Themen und unser Hobby in die politische Öffentlichkeit zu bekommen, wünsche ich mir schon länger einen solchen Austausch.

Nach meiner Kenntnis haben inklusive mir mindestens neun unserer 69 Abgeordneten schon einmal geangelt. Einige angeln regelmäßig, andere Rückmeldungen gab es von Kolleg*innen, die keinen Angelschein haben, aber in den skandinavischen Ländern im Urlaub angeln - mit Gregor Gysi zum Beispiel war ich ja selber in Dänemark angeln, wo er es halt darf.

Auch andere Fraktionen habe ich anlässlich Eurer Initiative angefragt, ob sie Interesse an einem Austausch haben oder Ansprechpartnerinnen oder Ansprechpartner nennen können. Noch habe ich keine Antworten, aber es wäre schön, wenn wir da was hinbekommen würden.

Herzliche Grüße und Petri Heil
Jan Korte

FDP

Sehr geehrter Herr Finkbeiner,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage zur Gründung eines "Parlamentskreises Angeln" vom 5. November, die ich stellvertretend für Christian Lindner und Marco Buschmann gerne beantworte. Eine Liste über die Angler in der FDP-Bundestagsfraktion existiert nicht, jedoch werden, wie allgemein üblich, alle Parlamentarier zur Gründungsveranstaltung eingeladen.

Zwecks Gründung des von Ihnen angesprochenen Parlamentskreises stehe ich bereits parteiübergreifend mit Abgeordneten in Kontakt und werde das Projekt weiter vorantreiben. Sollte dabei Unterstützungsbedarf entstehen, werde ich gerne auf Ihr Angebot zurückkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Gero Hocker

CDU/CSU

Sehr geehrter Herr Finkbeiner,

 

in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gibt es den " Gesprächskreis Jagd, Fischerei und Natur", in dem Naturinteressierte, Jäger und Angler organisiert sind. Die Mitgliedschaft ist freiwillig.

Eine genaue Aufschlüsselung nach Anglern existiert nicht. Ich bin der Vorsitzende des Gesprächskreises.

Ein Parlamentskreis ist in der Regel überfraktionell. Da die CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit dem Gesprächskreis schon gut aufgestellt ist, sehe ich keine Notwendigkeit einen Parlamentskreis zu initiieren, da wir die politische Arbeit auch für Angler in Zusammenarbeit mit den Fachausschüssen Landwirtschaft, Umwelt und weiteren koordinieren.

 

Für weitere Anregungen bin ich offen und dankbar.

 

Mit den besten Wünschen für ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019

 

Henning Otte
Mitglied des Deutschen Bundestages
Verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

AfD

Danke der Anfrage und Anregung! Wir kümmern uns darum und melden uns sobald wie möglich.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Christian Lüth

Pressesprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag

GRÜNE

Sehr geehrter Herr Finkbeiner,

herzlichen Dank für Ihre Zuschrift.

Parlamentskreise zu spezifischen Themen werden aus der Mitte interessierter Parlamentarier*innen gegründet, oft über die Fraktionsgrenzen hinaus.

Wir als Fraktion sind damit nicht befasst. Eine Liste von Angler*innen in der Fraktion liegt uns leider nicht vor.


Wir bedauern, dass wir Ihnen in diesem Punkt nicht weiterhelfen können, wünschen Ihnen aber dennoch alles Gute.

Herzliche Grüße,

i.A. Kathrin Birkel

Video Interview Gregor Gysi und Jan Korte


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben

Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz

Verwandte Artikel

Parlamentskreis Angler und Angeln - Netzwerk Angeln hakt im Bundestag nach

Parlamentskreise gibt es für “Mittelstand“ über “Automobiles Kulturgut“, für “Fluglärm“ oder “Radverkehr“. Aktuell hat die SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles einen neuen Parlamentskreis für Reiter mit initiiert. Daher wird es dringend Zeit für einen Parlamentskreis “Angler und Angeln“. Netzwerk Angeln hakte bei den Fraktionen im Bundestag nach, ob sie einen "Parlamentskreis Angeln" unterstützen.

Wahlprüfstein zur EU-Wahl zu Anglern, Angeln und Anglerschutz

Wahlprüfstein für 8 Parteien zur EU-Wahl zu Angler, Angeln und Anglerschutz

Auch wenn man es als Angler oft nicht direkt mitbekommt, die EU regiert auch ins Angeln in Deutschland direkt mit hinein. Daher hat Netzwerk Angeln 8 Parteien die im Bundestag oder mehreren Landtagen vertreten sind,  zu EU-relevanten Themen um Angler, Angeln und Anglerschutz befragt.

Antworten zum Wahlprüfstein zur EU-Wahl zu Anglern, Angeln und Anglerschutz

Antworten zum Wahlprüfstein zur EU-Wahl zu Anglern, Angeln und Anglerschutz

Wir haben Parteien zu angelpolitisch relevanten Punkten bei der EU-Wahl im Mai 2019 befragt.
Netzwerk Angeln veröffentlicht nun die Antworten und Chefredakteur Thomas Finkbeiner ordnet sie aus angelpolitischer Sicht ein.

Neues zum Nachtangelverbot Baden-Württemberg – Württembergischer Anglerverein wird aktiv

Antworten zum Wahlprüfstein zur EU-Wahl zu Anglern, Angeln und Anglerschutz

Bereits 2003 wurde ein Antrag gestellt, im Zuge des Bürokratieabbaus, das Nachtangelverbot in Baden-Württemberg abzuschaffen. Die Fischereiverbände widersprachen damals der Abschaffung in einem Brief an den Ministerpräsidenten Teufel. Der Württembergische Anglerverein schrieb jetzt Abgeordnete des Landtages an, um eine Aufhebung erneut anzustoßen.

Dennys Bornhöft (FDP, Schlewig Holstein) zum Thema Baglimit Dorsch in Schleswig Holstein

Antworten zum Wahlprüfstein zur EU-Wahl zu Anglern, Angeln und Anglerschutz

26.04. 2018. Auf meine Anfrage bei Dennys Bornhöft (FDP Schleswig Holstein) heute Morgen zum Artikel zum Thema Baglimit in den Kieler Nachrichten veröffentlichte Herrr Bornhöft sowohl selber auf seiner Seite wie, er den Text auch mir zum veröffentlichen zusendete.