fischfarce teaser


Die Fischfarce – grätenfrei und lecker, von allen Fischarten herzustellen und variabel einsetzbar

 Als Farce bezeichnet man eine fein gemixte, glatte Masse. Diese kann man zu Klößchen weiterverarbeiten, als Füllung für kalte und warme Pasteten, als „Kleber“ für warm zu servierende Fischrouladen oder auch für kalt zu servierende Terrinen als Vorspeisen.

Früher drehte man dazu den Fisch unter großen Mühen oft mehrmals durch die feine Scheibe des Fleischwolfes, strich die Masse dann durch ein feines Sieb, weichte entrindetes Weißbrot mit Milch oder Fischfond ein um es dann mit Ei zusammen mit dem Fisch zu vermischen und so eine Farce zu erhalten.

Dank guter Elektrogeräte wie Kleinmixer oder Stabmixer mit Aufsätzen kann man heutzutage eine gute und noch leckerere Fischfarce noch einfacher und schneller herstellen.


Was braucht man fürs Rezept zum nachkochen?

1 fischarce zutaten

Für eine Fischfarce sind sowol die benötigte Hardware wie auch die Zutatenliste sehr übersichtlich und wohl in (fast) jedem Hasuhalt sowieso vorhanden.

Hardware

  • Einen kleinen Mixer oder einen entsprechenden Aiusatz für Stabmixer
  • Schüsseln
  • Gummischaber

Zutaten

Grundrezept für 400 Gramm Fischfilet und 200 Gram Fischfilet

  • 400 Gramm Fischfilet FRISCH
  • 400 Gramm Sahne (2 Becher)
  • 1 Ei
  • Bei 200 Gramm Fischfilet auch bei Sahne die Hälfte, beim Ei nur das Eigelb nehme
  • Salz

 

Die Herstellung der Fischfarce

2 Wichtige Punkte zu Beginn:
1.:
Eine solche Farce kann man nur mit frischem Fisch herstellen. Gefrostetes Filet veriert zu viel Wasser, so das (fast) immer die Farce gerinnt.

2.:
Da man hier eine Fett-Eiweißbindung hat, ist es wichtig, dass ALLE Zutaten sehr gut gekühlt sind, um zu vermeiden, dass das Eiweiß durch hohe Temperaturen beim mixen gerinnt und so die Farce nicht mehr weiter verwendet werden.

Dann kanns schon losgehen. Das kalte und gehäutete Fischfilet zuerst mit einem scharfen Messer in feine Würfel schneiden.

2 fischfarce

Diese gut salzen (immer daran denken, dass die gleiche Menge Sahne noch dazu kommt), aber nicht zu stark, um nicht zu versalzen. Besser am Ende nochmal nachsalzen. Das Salz hilft allerdings beim mixen, das gerinnen der Masse zu verhindern. Hier wird man mit etwas Übung schnell seine Menge finden.

3 fischfarce salzen

 

Dann kommt das geschnittene Fischfilet in den Mixer und das Ei, bzw. das Eigelb dazu.

4 fischfarce mixer ei

 

Dann mixt man die Masse mit kurzen Stößen an, bis der Fisch sich zerkleinert und dann quasi zu einem „Klumpen zusammenfährt“.

5 fischfarce mixer anmixen

6 fischfarce mixer anmixen 3

 

Hat man so das Filet zu einem feinen Brei gemixt, kommt Schluck für Schluck die kalte Sahne dazu, die man mit kurzen Mixerstößen untermischt, bis eine glatte, homogene Farce entsteht.

7 fischfarce mixer bindung 2 sahne

7 fischfarce mixer bindung 3 sahne

7 fischfarce mixer bindung 4 sahne

 

Diese schmeckt man dann ab mit Salz und lässt sie am Ende des Vorganges einfach nochmal für 4 – 5 Sekunden gut durchmixen.

7 fischfarce mixer bindung 5 sahne

Danach nimmt man diese Farce mit dem Gummischaber aus dem Mixer und stellt sie bis zur Weiterverwendung abgedeckt in den Kühlschrank.

8 fischfarce fertig

Man kann die Farce nicht lange (max. bis zum nächsten Tag) im Kühlschrank aufbewahren und die fertige Farce ist NICHT für den Froster geeignet.

Daher die Farce schnell verarbeiten und die aus der Farce gefertigten Produkte garen und dann diese frosten.

 

Als Beispiel - Roulade vom Seehecht warm als Hauptgang und kalt als Vorspeise

 6 seehechtroulade roulade teller1

 7 seehechtroulade terinne 1

 

Guten Appetit!

Thomas Finkbeiner


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben
Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz

Verwandte Artikel

Dorsch Rezept
Seehechtfilet mit Sahnelauch und Nudeln
Pollackfilet mit Rote-Bete - Meerrettich - Apfelsoße und Reis
Top-Rezept für Fischfrikadellen: Fisch grätenfrei!