PRESSEMELDUNG
750 teaser avn peta

AVN schaltet Finanzamt Stuttgart ein

"Die Verfolgung politischer Zwecke ist im Steuerrecht nicht gemeinnützig."
So heißt es unter anderem in einem Schreiben des AVN an das Finanzamt.

Der Verband will nach den "Angler in Sicht?" Verhaltensempfehlungen der Tierrechtsorganisation prüfen lassen, ob die Gemeinnützigkeit gegeben ist.

Weiter heißt es in dem Schreiben, das Sie unten im Original herunterladen können (ohne Screenshots des Original PeTA-posts):

"Im Ergebnis ist also die Frage des Rechtsbruchs eindeuutig zu beantworten.
Ebenso klar erscheint, dass Gemeinnützigkeit und Aufruf zu Rechtsbruch nicht kompatibel sind.
Daher erscheint es uns angebracht, die Gemeinnützigkeit unter den o.a. Aspekten neu zu bewerten bzw. zu überprüfen."

> Hier geht's zum Originaltext des Anschreibens


Info der Redaktion Netzwerk Angeln:
Netzwerker Raimund Müller (Jurist, Dozent an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW für  Strafrecht, Strafprozessrecht, Allgemeines Verwaltungsrecht) hat den Anglerverband Niedersachsen fachlich unterstützt.



[Anhang: Der Text zum direkt lesen]

avn text 1
avn text 2

avn text 3


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben

Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz

Verwandte Artikel

Gegen Tierrechtsorganisationen – Angler stellt Antrag auf Aberkennung der Gemeinnützigkeit

Ein Angler stellt einen fundierten Antrag auf Aberkennung der Gemeinnützigkeit von PETA und informierte Netzwerk Angeln. Wir hakten nach beim Finanzamt und den zuständigen Ministerien. Die mauern. Daher gingen wir nun zu den zuständigen Arbeitskreisen im Landtag von Baden-Württemberg.

Nachfrage im Bundestag wegen PETA: Kann der Einsatz für Tierrechte gemeinnützig im Sinne des Tierschutzes sein?

Nachfrage im Bundestag wegen PETA: Kann der Einsatz für Tierrechte gemeinnützig im Sinne des Tierschutzes sein?

Ein Angler stellte einen Antrag auf Aberkennung der Gemeinnützigkeit von PETA beim zuständigen Finanzamt in Stuttgart. Nach Antworten aus dem Landtag mit entsprechender Empfehlung fragt Netzwerk Angeln nun beim Bundestag nach. Mit juristischer Expertise zum Thema „§ 52 AO und Folgen für die Anerkennung von Tierrechtsorganisationen als gemeinnützig wg. Tierschutz“ .

Neuer Antrag auf Aberkennung der Gemeinnützigkeit von PETA

Neuer Antrag auf Aberkennung der Gemeinnützigkeit von PETA

Es ist toll, dass es Angler gibt, die fachlich fundiert einen neuen, erweiterten Antrag auf Aberkennung der Gemeinnützigkeit von PETA mit (finanz)juristischen Argumenten bei den zuständigen Stellen direkt einreichen. Solche fachliche Substanz würde man sich auch von vielen anderen Akteuren wünschen. Der neue Antrag im Wortlaut bei Netzwerk Angeln.

Ein Lob an den den DAFV - DAFV bezieht Stellung gegen PETA!

Neuer Antrag auf Aberkennung der Gemeinnützigkeit von PETA

Lange Jahre sah der DAFV unter seiner Präsidentin Dr. Happach-Kasan das ignorieren von PETA als das Mittel der Wahl. Während andere schon lange tätig waren und aktiv gegen PETA kämpften, unternahm der DAFV bewusst nichts. Wohl wegen  Mitgliedersschwund unter Druck, stellt sich nun der DAFV auch endlich gegen PETA. LOBENSWERT!

Hohe Geldstrafen für Zurücksetzen eines Wallers in Bayern

Strafe fuer Wallerangler

Ziemlich heftige 1400€ und 2700€ müssen zwei Angler aus dem Landkreis Lindau am Bodensee bezahlen, weil sie einen 2m Waller zurückgesetzt haben.