750 teaser diemelsee angler willkommen

Der Diemelsee liegt in Nordhessen, an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen. Auch wenn ein kleiner Teil des Sees in NRW liegt, gilt laut Aussage von Klaus Hamel, dem zuständigen Mitarbeiter der Tourist-Information der Gemeinde Diemelsee, das hessische Fischereirecht für den ganzen See.

Bild 3Der Diemelsee, ein Paradies für Angler an der Grenze von Hessen zu Nordrhein-Westfalen.

Seit 01. 01. 2019 hat die Gemeinde Diemelsee das Fischereirecht des Sees gepachtet. Schon immer waren sowohl die angelnden Bürger der eigenen Gemeinde und des Umkreises wie auch der Angeltourismus der Gemeinde wichtig.

Die Hessische Landgesellschaft (HLG, Kassel) verwaltet das sogenannte domänenfiskalische Grundvermögen des Landes Hessen, worunter auch das Fischereirecht am Diemelsee fällt. Im Zuge einer Neuordnung der Verwaltungsaufgaben von HessenForst (bisherige zuständige Verwaltungsbehörde) wurde das Fischereirecht neu ausgeschrieben.

Bild 2Der Blick von der Staumauer über den Diemelsee. Hier sind Angler willkommen.


Angeln am Diemelsee ist wichtig für die Gemeinde

Um angesichts der Wichtigkeit von Anglern, Angeln und Angeltourismus für die Gemeinde zu verhindern, dass der See „in falsche Hände“ fällt und Angelmöglichhkeiten eventuell eingeschränkt werden, hat sich die Gemeinde Diemelsee beworben und letztlich den Zuschlag erhalten.

Somit ist für die kommenden 12 Jahre gewährleistet, dass alle Angler am Diemelsee zu gleichen Bedingungen willkommen sind und ein gut gepflegtes Angelgewässer erwarten können.

Dies stellt die Gemeinde dadurch sicher, dass sie im Fischereibeirat des Diemelsees mit entsprechenden Fachleuten, wie z.B. den zuständigen Naturschutzbehörden, Wasserschutzpolizei und Vertretern der örtlichen Angelvereine zusammen die Bewirtschaftung und Besatz am Diemelsee für die Angler übernehmen.
Bild 1Der Diemelsee bietet eine Vielzahl an bei Anglern begehrten Fischarten. Barsch und Hecht sind da nur 2 Beispiele.

 

Die direkt zur Gemeinde gehörende Tourist-Info hat für Angler ausführliche Informationen mit Kartenbezugsmöglichkeiten, Tipps, Tricks und vielen Infoadressen von Boots – bis Zimmervermietung oder auch z. B. Angelguides bereit gestellt. Ebenso gibt es eine grobe Tiefenkarte und eine Anglerinformationskarte. https://www.diemelsee.de/entdecken/wassersport-und-spass/angeln

Da sind die kostenlosen Parkplätze um den See genauso eingezeichnet wie WC`s, Campingplätze und das kleine Naturschutzgebiet am Westende.

Ansonsten ist rund um den See der Zugang für Angler überall möglich!

Bei so einer Werbung um Angler mit so viel Infos merkt der Angler gleich:
Hier ist der Angler willkommen, hier darf der Angler Angler sein!

Infos zum Angeln am Diemelsee vom Experten und Dienstleister der Gemeinde

diemelsee 21So wenig Einschränkungen für Angler wie möglich. Auch Bootsangeln und Echolot sind am Diemelsee erlaubt.

 

Klaus Hamel, der zuständige Mitarbeiter der Tourist-Information der Gemeinde Diemelsee, ist selber AKTIVER Angler! Viel Besseres kann eine Gemeinde nicht machen, wenn man um Angler werben will, als einen aktiven Angler für die Belange der Angler einzusetzen.

Netzwerk Angeln nutzt gerne die Möglichkeit, Klaus Hamel zu interviewen. So kann man das anglerfreundliche Revier Diemelsee den Anglern am besten nahebringen.



Netzwerk Angeln: Sie sind selber aktiver Angler, Herr Hamel. Spielt das eine Rolle in der anglerfreundlichen Einstellung der Gemeinde Diemelsee, die ALLEN Anglern zu gleichen Preisen ein gut bewirtschaftetes Gewässer zur Verfügung stellen will? Welchen Einfluss hat die Gemeinde in Sachen Angler und Angeln auf die Bewirtschaftung und Bedingungen?


Klaus Hamel: Aus meiner Sicht ist es ganz wichtig, einen Ansprechpartner vor Ort zu haben, der eine über 40-jährige Angelerfahrung hat und dadurch natürlich auch die Bedürfnisse der Angler kennt. Diese Erfahrung bringen wir auch bei der Bewirtschaftung mit ein. Die Gemeinde Diemelsee hat durch die Pacht des Diemelsees zukünftig einen großen Einfluss auf Änderungen der geltenden besonderen Bestimmungen des Sees. In der Fischereibeiratssitzung wird über erforderliche Maßnahmen diskutiert und abgestimmt. In der nächsten und unserer ersten Sitzung schwebt mir z.B. vor, das Nachtangelverbot anzusprechen und möglichst ab 2020 aufzuheben.     


Netzwerk Angeln: Die Angler am See werden gleich behandelt wie Angeltouristen, weder gibt es Preisunterschiede noch Sonderzone nur für Ansässige oder Vereinsmitglieder. ALLE Angler werden von der Gemeinde gleich behandelt. Wurde dies vom Verpächter gefordert oder war das eine Entscheidung der Gemeinde?


Klaus Hamel: Diese Regelungen wurden schon vor Jahren durch den Fischereiausschuss festgelegt und haben überwiegend positive Auswirkungen für die Ferienregion Diemelsee. An diesen Bestimmungen wird sich auch zukünftig nichts ändern, versprochen! 


Netzwerk Angeln: Tourismus insgesamt ist ja wichtig für die Gemeine Diemelsee. Wie wichtig ist dabei der Angeltourismus und warum?


Klaus Hamel: Die Gemeinde Diemelsee hat schon früh erkannt, dass der Angeltourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Ferienregion ist. Es wurden 2 Boots-Slipanlagen am See errichtet, Parkplätze in regelmäßigen Abständen um den See geschaffen und öffentliche Toilettenanlagen zugänglich gemacht. Der Angler ist am Diemelsee ganzjährig willkommen. Aber gerade in der Vorsaison und Nachsaison merken wir, dass immer mehr Angler diese Zeit nutzen, die Ruhe und Erholung in fast unberührter Natur bei uns im Hochsauerland zu genießen. Das freut natürlich nicht nur die Gastgeber, sondern auch die Gastronomie und den Einzelhandel vor Ort. Durch jeden Angler der am Diemelsee angelt, wird eine nicht unerhebliche Wertschöpfung für die gesamte Region erzielt. 


Netzwerk Angeln:  Die Gemeinde Diemelsee bietet freien Zugang überall an den Seeufern für Angler, kostenlose Parkplätze, Toiletten etc. Wie sind die Erfahrungen der Gemeinde mit dieser „Einladungskultur“ für Angler statt der an vielen Gewässern vorherrschenden Abschreckungs- und Ausgrenzungsmentalität gegenüber Anglern und Angeltouristen?


Klaus Hamel: Wir haben die Erfahrung gemacht, weniger ist oft mehr. Für uns ist es ganz wichtig, dass der Angler sich als Gast fühlt und auch als Gast akzeptiert wird. Warum soll z.B. eine Gemeinde Parkplatzgebühren für IHRE Gäste erheben. Der Gast soll sich doch wohlfühlen und wiederkommen. Es gibt aus meiner Sicht keinen Grund, Angler auszugrenzen oder zu reglementieren. Im Gegenteil, wir wollen als Tourismusregion doch, dass unsere Gäste nach Ihrem Urlaub positiv über uns berichten und vielleicht Stammgäste werden. Viele Gastgeber haben sich auf die Bedürfnisse der Angler eingestellt, Angel-Guides und Bootsverleiher bieten Ihren Service an und Angelscheinausgabestellen sind direkt vor Ort – ich denke bei uns kann der Angler sich wohlfühlen und wenn es trotzdem Probleme geben sollte, hat man mit uns einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort.


Netzwerk Angeln:  Welche Möglichkeiten zum Erwerb von Angelkarten zu welchen Preisen werden angeboten?


Klaus Hamel: Um unseren Gästen den Erwerb des Angelscheines so einfach wie möglich zu machen, hat die Gemeinde Diemelsee als Pächter zusätzlich den Online-Angelscheinverkauf ab 01.01.2019 über www.diemelsee.de eingeführt. Die 3-Tagesscheine können somit bequem von zu Hause erworben werden. Die Angelscheinpreise am Diemelsee sind für ein Gewässer dieser Größe sehr günstig. Der Jahresschein kostet 99 €, der Jugendjahresschein 61 € und der 3-Tagesschein 14 €. Es wird kein Pfand erhoben. Die Eingabe der Fangstatistik kann online erfolgen oder bei uns in der Tourist-Info einfach abgegeben werden. Wir übernehmen dann anschließend als Service die Eingabe manuell vor Ort.
Jeder ausländische Angler kann bei uns ebenfalls einen Erlaubnisschein erwerben. Voraussetzung dafür ist die Vorlage seines gültigen ausländischen Fischerei-Erlaubnisscheines.

 


Netzwerk Angeln: In den Angelbedingungen steht, dass bei starkem Absinken des Wasserstandes in der Talsperre das Angeln vorübergehend gesperrt werden kann. Passiert dies öfter bzw. Wie oft ist das schon geschehen?


Klaus Hamel: Eine der Zweckbestimmung des Diemelsees ist ja unter anderem der Hochwasserschutz. Jährlich wird der See zum Herbst hin bis zu einem gewissen ökologisch vertretbaren Pegelstand abgelassen. In den letzten 40 Jahren gab es noch nie ein Angelverbot am Diemelsee wegen des Absinkens des Wasserstandes. Selbst im Ausnahme-Sommer 2018 war der Diemelsee das ganze Jahr über zu beangeln und relativ lange durch eine sensible Wasserbewirtschaftung voll. 

 


Netzwerk Angeln: Haben wir vergessen noch etwas zu erwähnen oder fragen, was ein Angler oder Angeltourist am Diemelsee wissen sollte? 


Klaus Hamel: Gerne erläutere ich noch ein paar Details zum Angeln und den Besatzmaßnahmen am Diemelsee. Der komplette 14 km lange Uferbereich ist, bis auf ein Naturschutzgebiet, frei zugänglich. Unzählige Tier- und Pflanzenarten finden in den Flachwasserzonen und Schilfgürteln ihren Lebensraum – die ideale Kinderstube für die Fischbrut im Frühjahr. Idyllische Buchten mit Schilfgürteln, Untiefen bis zu einer max. Wassertiefe von 34 m, steil abfallende Böschungen oder flache naturbelassene Uferbereiche bieten abwechslungsreiche Angel Hot-Spots für Boots- und Uferangler.

Das Raubfischangeln ist am Diemelsee besonders beliebt und vom Boot und allen Uferstellen aus möglich. Das große Nahrungsangebot sorgt dafür, dass die Raubfische im Diemelsee besonders gut abwachsen. Die zusätzlich jährlich stattfindenden Besatzmaßnahmen von Seeforellen, Hechten, Zander und Aalen sorgen für ein attraktives Angelgewässer mit reichen Fangmöglichkeiten - jedes Jahr aufs Neue werden kapitale Fänge gemeldet. Der Fang von kapitalen Seeforellen, armdicken Aalen, 20-Pfd. Hechten, 15-Pfd. Zander oder 4-Pfd. Barschen ist keine Seltenheit. Das Jerken oder Spinnfischen im Frühjahr / Sommer vom Ufer oder das Vertikalangeln und Schleppangeln im Herbst vom Boot aus sind in den beiden Armen des Diemelsees erfolgversprechende Angelmethoden.

Der Einsatz von E-Motor und Echolot ist bei uns erlaubt. Welse von fast 2 m Länge sind im Diemelsee ebenfalls heimisch und lohnen sich für das Nachstellen auch für Wels-Spezialisten. Aber auch Friedfischangler finden hier ein Naturidyll vor und kommen voll auf ihre Kosten.

Fazit von mir:
Der Diemelsee ist ein ganzjähriger Geheimtipp für das Angeln auf Seeforellen, Raubfische und Friedfische und besitzt bei Anglern aus Deutschland und dem Ausland einen besonders guten Ruf als Angelrevier.

Vielen Dank für das Interview und Petri Heil vom Naturjuwel Diemelsee.

 


Netzwerk Angeln dankt Klaus Hamel für das informative Interview und die offenen Worte und anglerfreundliche Einstellung. Wir hoffen, dass der Erfolg mit vielen Anglern und Angeltouristen am Diemelsee der Gemeinde mit ihrer das Angeln bejahenden Einstellung Recht geben soll!

Bilder Tourist-Information Diemelsee


Information zur Ver- und Anpachtung öffentlicher Gewässer !

Redaktion und Netzwerk-Juristen arbeiten momentan an einem juristischen Punkt bei der Anpachtung öffentlicher Gewässer, der von der Gemeinde Diemelsee vorbildlich erfüllt wurde. Denn schon das Bundesverfassungsgericht hat festgestellt, dass der Staat hinreichende Möglichkeiten zur Ausübung der Freizeitfischerei zur Verfügung zu stellen habe.

Dies wurde damit begründet, dass eine Freizeitbeschäftigung wie das Angeln auch Bestandteil eines umgreifenden Systems der Erhaltung und Förderung der Volksgesundheit sei. Hieraus folgt, dass bei öffentlichem Eigentum, dessen Inhalt auch ein dem Staat gehöriges Fischereirecht ist, dieses so konkretisiert werden muss, dass eine allgemeine Zugänglichkeit für jeden Angler, und nicht nur für bestimmte Anglergruppen, diskriminierungsfrei gewährleistet ist.
Die Lösung der Gemeinde Diemelsee ist hierfür ein positives Paradebeispiel.

Ein kommunaler Entscheidungsträger wird via Pachtvertrag Fischereiausübungsberechtigter und ermöglicht jedem Angler, also dem touristischen oder ortsansässigen, dem organisierten, wie dem nicht organisierten Angler, die Ausübung seines Hobbys.


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben

Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz

Verwandte Artikel

Behörden, Gesetze und Institutionen rund ums Angeln in: Hessen

Behörden, Gesetze und Institutionen, die etwas mit Angeln zu tun haben. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Hessen

Behörden, Gesetze und Institutionen rund ums Angeln in: Nordrhein Westfalen

Behörden, Gesetze und Institutionen, die etwas mit Angeln zu tun haben. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Nordrhein Westfalen

Angeltourismus: Dänemark wirbt mit seiner Tourismusorganisation um deutsche Angler – und der deutsche Tourismusverband?

Angeltourismus ist ein boomendes Geschäft. Daher nimmt der dänische Tourismusverband auch gerne deutsche Angler als Kunden ins Visier – und bietet tolle Gewässer und wenig Bürokratie, um in Dänemark zu angeln. Wir fragen auch beim Deutschen Tourismusverband nach.

Werbung für Angeltourismus in Deutschland - Der Deutsche Tourismusverband antwortet

Wir berichteten über die Aktionen von Visit Denmark, die über Internet und soziale Medien um deutsche Angler als willkommene Kunden werben. Wir fragten den Deutschen Tourismusverband, wie es mit Werbung um Angeltouristen in Deutschland aussieht - wir haben die Antwort erhalten und veröffentlicht.

Schleswig Holstein: Regierung und Verbände verhindern Studie zu Angeltourismus

Schleswig Holstein: Regierung und Verbände verhindern Studie zu Angeltourismus

Schleswig Holstein: Es gab kein Anglergeld aus der Fischereiabgabe für eine Anglerstudie. Aber es wurde zum Beispiel Anglergeld für Otterschutz ausgegeben statt für Schutz vor Ottern. Vielleicht werden als nächstes Kormorane vom Anglergeld der Fischereiabgabe gefördert? Liegt es an der Besetzung des Vergabeausschusses?  Lars Wernicke hat die Fakten zusammen getragen.