wobbler 3d drucker anleitungjpg

Fische auf selbstgebaute Köder zu fangen ist für Raubfischangler ein ganz besonderes Erlebnis. Während man in vergangenen Jahrzehnten noch Wobbler aus Balsaholz schnitzte kann man mittlerweile auch auf 3D-Drucker zurückgreifen. Andreas Schmidl gibt in diesem Artikel einen Einblick in den Wobblerbau per 3D-Druck.

Warum Kunstköder selber drucken?

Ich war schon immer jemand, der alles irgendwie ausprobieren muss und herumbasteln ist auch genau mein Ding. Daher war es eine Frage der Zeit, bis ich mir einen 3D-Drucker angeschafft habe. Kein besonders teures Gerät, einfach zum Probieren. Nachdem das Gerät da war und die erste Euphorie verflogen war, verstaubte es etwas vor sich hin. Bis zum letzten Winter. Als Angler ist der Winter eher die Jahreszeit, wo man weniger am Wasser ist und mehr zu Hause mit den Vorbereitungen für die neue Saison beginnt.

Hierbei stolperte ich auf Thingiverse (eine Tauschseite für 3D-Druck-Vorlagen) über verschiedenes Angelzubehör und ich druckte die ersten Sachen – z.B. einen Wobbler mit Donald-Trump-Kopf. Jedoch habe ich diesen nie ganz fertig gemacht und entsprechend auch nicht getestet – wird aber nachgeholt!

Mit zahlreichen YouTube-Videos wurde mir das Topwater-Angeln immer mehr schmackhaft gemacht und ich begann, mich genauer damit zu befassen. Und dabei stolpert man unweigerlich irgendwann über den WhopperPlopper. Natürlich bot Thingiverse hierfür auch die passende Datei und so habe ich die ersten Plopper gedruckt und zusammengebaut. Das Ende der Raubfischschonzeit rückte irgendwann näher und am Tag X konnte der Testlauf starten. Der Köder lief wie erwartet, aber mit den Bissen dauerte es noch.

Trotzdem ein gutes Gefühl, wenn etwas Selbstgebautes das tut, was es soll. Nachfolgend beschreibe ich euch anhand des Ploppers wie der Bau eines Köders aus dem 3D-Drucker funktioniert.

Wie funktioniert das Drucken und Bauen der Köder?

 

Schritt 1: Der eigentliche Druck

Man braucht zum Drucken der Köder natürlich einen 3D-Drucker – ich habe einen Anycubic I3 Mega S und das entsprechende Filament – sprich das zu schmelzende und in Form zu bringende Material.

Hierbei verwende ich zurzeit PLA (Polyactil Acid), ein Material aus nachwachsenden und natürlichen Rohstoffen. Es gäbe sicher noch bessere Materialien, allerdings bin ich hier noch nicht tief genug in die Thematik eingetaucht.

Anzeige

3D-Drucker Anycubic I3 Mega S

anycubic

Des Weiteren benötigt man:

1. Eine Vorlage (Bauplan) wie der Köder aussehen soll. Ich verwende für meinen Köder eine kostenlose Vorlage von Thingiverse, die der Angelkollege Dominik Lutzenberger erstellt hat.

2. Ein Programm, mit dem man die 3D-Vorlage in ein für den Drucker lesbares Format umwandeln kann – im Fachjargon „slicen“ genannt. Hierfür verwende ich das kostenfreie Programm Cura von Ultimaker.

koeder druckenDer Drucker bei der Arbeit - Millimeter für Millimeter wird der Köder gedruckt

koeder aus dem 3d druckerFertig gedruckt - so kommt der Köder aus dem Drucker. Etwas Feinarbeit ist noch nötig.

Ein Riesenvorteil des 3D-Drucks ist es, dass man die Ergebnisse mit wenigen Clicks in Cura in der Größe relativ beliebig skalieren kann. So habe ich kleinere Köder für Barsch, Rapfen und Döbel und größere für Hecht und Wels gedruckt.

koedergroesse skalierenVerschiedene Ködergrößen für verschiedene Zielfische.

Nachdem der Drucker seine Arbeit erledigt hat, folgt der Zusammenbau. Hierfür benötigt man – neben etwas Übung und handwerklichem Geschick – folgende Materialien:

  • (gerichteten) Federstahldraht in 0,8 – 1 mm Stärke

  • eine Perle mit entsprechender Öffnung, um auf dem Draht drehbar zu sein

  • Wirbel in verschiedenen Größen

  • Haken (dazu später mehr)

  • Seitenschneider

  • Ösenbiegezange/Kombizange

werkzeug koederbau

 

Bei der individuellen Anpassung des Köders wie z.B. der Farbgebung oder auch der Ausstattung mit Haken hat man freie Hand. Ich verwende dafür folgende Materialien: 

  • Bleischrote in verschiedenen Größen

  • Sekundenkleber

  • Modelliermasse

  • Sprengringe

  • Drillinge

  • Modellbaufarben oder Sprühfarben

  • Klebeaugen

  • Schleifpapier in verschiedenen Körnungen

Schritt 2 (optional): Glätten der Oberfläche

Je nach Qualität des Druckers und der Einstellungen beim Slicen kann es nötig sein, die Köder noch mit Schleifpapier zu glätten. Dieser Schritt muss nicht penibel genau sein, sondern soll lediglich dazu dienen, größere Druckreste zu entfernen und den Köder zu glätten.

koeder abschleifen

Schritt 3 (optional): Einsetzen eines Bleigewichts

koeder austarieren bleischrotDer Koeder enthält Aussparrungen in die man bei Bedarf Bleischrote einsetzen kann.

In die entsprechende Öffnung des Ploppers kann man ein passendes Bleischrot einkleben und – für die Perfektionisten – mit Modelliermasse die Öffnung zuspachteln. Jedoch funktioniert der Köder meiner Erfahrung nach auch ohne das Bleischrot.

Schritt 4 (optional): Lackieren

lackierstation

Je nach Kreativität, Muse und verwendeter Filamentfarbe kann der Plopper noch lackiert werden. Ich verwende hierzu Spraydosen, die ich aus meiner Modellbauzeit noch vorrätig habe. Wie der Köder gestaltet wird, ist wohl relativ zweitrangig. Der Fisch sieht den Köder gegen den Himmel und nimmt wohl nur eine Silhouette wahr. Meinen ersten Fisch – einen Hecht – habe ich auf einen unlackierten, orangefarbenen Köder gefangen.

Jedoch will auch ich als Angler einen "schönen Köder" benutzen, von daher ist mir die Optik nicht ganz unwichtig. Ich grundiere die Köder meist mit Silber oder Schwarz und stülpe nach dem Trocknen ein Stück Netz darüber, in welchem Knoblauchzehen verkauft werden. Dieses wird etwas straffgezogen und dann mit einer Kontrastfarbe zur Grundierung darüber genebelt – wenig Farbe, die schnell trocknet ist hier das Geheimnis.

muster plopper koeder

Schritt 5: Drahtachse biegen und einbauen

Der Köder wird auf einer durchgehenden Stahlachse montiert, das ist wichtig für die Stabilität des Köders. Sollte ein großer Fisch wie z.B. ein Wels gehakt werden, ist das für den Köder kein Problem, denn der ganze Druck geht im Drill auf die Stahlachse (die nicht kaputt geht und auch nicht aufbiegt!).

einzelteile gedruckter wobbler

Gemacht wird das ganz einfach: Ich schneide mir mit Hilfe des Seitenschneiders etwa 20 cm vom Federstahldraht ab und biege die obersten 3 cm zu einer kleinen Öse um. Danach lege ich einen passenden Wirbel in die entsprechende Öffnung auf der Unterseite ein und schiebe von vorne die Drahtachse durch den vorderen Teil des Köders. Wenn alles geklappt hat, sichert der Draht den Wirbel und er kann nicht mehr herausfallen.

montage plopper haken

Danach kommt die Schaufel auf die Drahtachse, gefolgt von der Perle. Anschließend biege ich in das hintere Ende eine Öse und wickle den Draht 1-2 Mal um die Achse, sodass eine geschlossene Öse entsteht. Hierbei ist es wichtig, dass Schaufel und Perle ein gewisses Spiel (ca. 3-5 mm) haben, um die Aktion des Köders zu gewährleisten. Mit dem Seitenschneider wird dann der überstehende Draht gekürzt.


Extra-Tipp:

Mit einer speziellen Ösenbiegezange klappt das Biegen noch deutlich besser. Danke auch hier an Dominik Lutzenberger für den Tipp!)

Anzeige

Ösenzange

oesenzange

Schritt 6: Haken

Der Ersteller der Datei empfiehlt offene Zwillingshaken. Diese hatte ich noch nicht zur Verfügung und habe daher mit Drillingen und Einzelhaken experimentiert. Mittlerweile bin ich zu einem Drilling am hinteren Ende und einem Einzelhaken vorne übergegangen und bin mit den Resultaten zufrieden. Man muss halt einsehen: Topwater-Angeln wird immer mit vielen Fehlbissen verbunden sein.


Anzeige
vmc assisthook hardbait
VMC Hardbait Haken
Spezialhaken zum Nach- bzw. Umrüsten von Wobblern. Höchste VMC-Qualität!

  • Vielseitiger Inline Einzelhaken, um Wobbler nachzurüsten

  • Extra breiter Bogen, um die Fangquote zu erhöhen

  • Mit der neuen VMC® Needle Sharp™ Technologie ausgerüstet

Meine Fänge auf den selbstgebauten Plopper:

selbstgedruckter koeder plopper hechtErster Fang, ein Hecht - der Beweis, dass der selbstgedruckte Top-Water Köder funktioniert
wels topwater koederAuch mehrere Waller bis 1,20 m konnten dem Plopper nicht widerstehen
doebel auf selbstgedruckten plopperBesonderes Erlebnis: Ein Döbel beim nächtlichen Top-Water Angeln mit dem selbstgedruckten Plopper
rapfen plopperSpektakulärer Biss und Drill: Ein Rapfen fiel auf den Köder aus dem 3D-Drucker herein.

Lediglich der Barsch als Zielfisch beim Topwater-Angeln fehlt noch, außerdem werde ich mich für den kommenden Raubfischherbst mit weiteren Hardbaits aus dem 3D-Drucker einzudecken. Ich werde berichten.

Video-Anleitung zum Köderbau mit dem 3D-Drucker (inkl. Live-Bisse):

video wobbler 3d drucker


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben
Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz