netzwerkersauer

 

Thomas Finkbeiner über Alex Sauer

Alex Sauer kenne ich seit dem Filmdreh zum feedern auf Karpfen, ein angenehmer und kenntnisreicher Angler, der aber auch angelpolitisch engagiert ist und sich einsetzt.

Weil Wertungsangeln in Deutschand immer schwieriger werden und immer mehr eingeschränkt, angelt er viel in Frankreich. Und kennt sich besonders auch mit entsprechenden Angelveranstaltungen aus.

Gemeinschaftliches Angeln als Teil der Angelkultur, die ganz selbstverständlich auch das messen, zählen und wiegen der Fische nach dem Fang beinhaltet, ist dabei einer seiner Punkte, für dessen Wiederherstellung er sich in Deutschland einsetzt. Da er als Browning Teamangler auch viele Menschen der Szene kennt und zusammen- und einbringen kann, ist seine aktive Mitarbeit beim Netzwerk Angeln nur folgerichtig.

Auch Alex ist daher aktiver Teil von Netzwerk-Angeln.


Nachfolgend stellt sich Alex selber vor, damit ihr wisst, mit wem ihr es zu tun habt, wenn ihr hier etwas von ihm lest:

 

Alex Sauer über sich

Alex Sauer
Angler/Sportangler offiziell seit dem 10.Geburtstag


Angestellter, Kaufmann im Einzelhandel.


Seit 2003 politisch Interessierter, motivierter und aktiver Mensch.


Seit 2013 unterstützter und geförderter Angler der Firma Zebco Europe für die Marke Browning Fishing
Neben dem sportlich aktiven Angeln, bin ich auf vielen Ebenen die es in unserem Hobby gibt interessiert und aktiv.


Die Nachwuchsarbeit bedeutet mir viel, ebenso die erwachsenen Bildung, ich teile gerne meine Erkenntnisse über das Matchangeln mit der Feederrute. Grundlegendes kann ich auch für das angeln mit der Pole (Kopfrute - verkürztes Stippangeln, aber auch Stippangeln mit voller Schnur) und der Matchrute anbieten.


Ich habe auch schon den ein oder anderen kurzen Bericht über meine persönlichen Erfahrungen beim Angeln und über meine Teilnahme an Angelveranstaltungen geschrieben.
Ein besonderes Vergnügen bereiten mir die neuen Medien wie SocialMedia und YouTube. Das Wissen und das erlebte in bewegten, realen Bildern festzuhalten ist etwas ganz Besonderes. Bei dieser Gelegenheit lernte ich auch Thomas Finkbeiner kennen.


Meine Motivation ist es die AnglerInnenschaft zusammen zu bringen. Gemeinsam für einander einzustehen. Verbunden durch unser wertvolles Hobby das Angeln, das als solches einen eigenen Wert bereits für mich darstellt, Inspiriert werde ich hierbei durch Freunde die sich fast, mit einem starken europäischen Anteil Weltweit verteilen. Mir ist kein Land bekannt in dem der Angler nicht frei über die Verwertung seines Fangs entscheiden darf. Ebenfalls ist mir in der EU kein Land bekannt in dem es Verboten ist Wertungsangeln durchzuführen. Hierbei hat mich bereits früh das englische Beispiel Bob Nudd begeistert. Dieser hat durch die Queen von England die MBE Auszeichnung erhalten, nach einem weiterem WM Titel für England. Begründung, für besondere Dienste zu Ehren der Englischen Krone. Somit wurde er zu Sir Bob Nudd.


Der Gedanke daran das unsere besten AnglerInnen in der BRD, egal in welcher Angeldisziplin, durch den Kanzler/ die Kanzlerin und oder den/die BundespräsidentIn (natürlich gerne auch auf kommunaler Ebene) ausgezeichnet wird ist für mich die Motivation weiter für AnglerInnen und Angeln aktiv zu sein.

 

 

Mitmachen?

Wir freuen uns immer, wenn sich weitere Angler finden, die auch für 100% Angler und Angeln stehen und mitarbeiten, schreiben, sich einbringen oder mitdiskutieren wollen.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden: