2 750 teaser mueritzeum


Ende August waren meine Freundin und ich zu Besuch im größten Süßwasseraquarium Deutschlands, dem Müritzeum in Waren (Müritz).
Nach dem wir auf dem großen Parkplatz unser Fahrzeug platziert und das Parkticket gezogen haben, ging es direkt zum gegenüber liegenden Müritzeum. Das Parkticket gibt man beim Bezahlen kurz ab zum Scannen und somit hat man nun Zeit in Ruhe das Aquarium zu besuchen, das Parken ist für drei Stunden frei für Besucher.

Zuerst kommt man in eine Rundhalle mit mehreren Abgängen und direktem Blick auf das 100tsd Liter fassende Maränenbecken mit der größten in Europa gefertigten Scheibe. Ein überwältigender Anblick der einen erst einmal zum Staunen bringt. An den Wänden gibt es wechselnde Projektionen der Natur.

Hinter den Abgängen verbirgt sich ein Naturlehrpfad der über den Wald und Moor, die darin lebenden Tiere, Pflanzen und der Natur im Allgemeinen berichtet. Man kann unter anderem diverse Vogel- und Tierstimmen mit den dazu gehörigen Exponaten hören und betrachten.
Auch ein Erlebniskino mit Naturfilmen gibt es.

Hat man dies alles betrachtet, geht es über eine Treppe oder den Fahrstuhl in die untere Etage. Hier gibt es etliche kleinere Becken aus dem Stillwasserbereich mit viel Kleinfisch und auch Schildkröten und mittlerweile seltenen Arten. Die Becken sind sehr schön eingerichtet.  Auch gibt es ein Aquariensystem in dem man einen Fluss von der Quelle bis zur Mündung anschauen kann. Über die Forellen- und Äschenregion, der Barben, der Brassen bis hin zur Mündungsregion ist alles schön aufgebaut. Danach geht es weiter zum sogenannten Wassertheater mit zwei riesigen Freibecken mit riesigen Karpfen, Stören, Brassen usw. Wunderbar anzusehen und Dank der Sitzplätze davor kann man bequem längere Zeit dem bunten Treiben zusehen.
In diesem Bereich gibt es auch diverse Schautafeln über die Fischerei der Müritz.

Im Außenbereich ist eine kleine Parkanlage mit einem Rundweg um den Herrensee.
Viele Wasservögel und Fische konnten wir dort beobachten. Verschiedene Entenarten, Schwäne und im Wasser mehrere Hechte, riesige Schleien, Rotfedern in kapitalen Größen und etliche Brutfische zwischen den zahlreichen Unterwasserpflanzen.

Für uns hat sich der Besuch definitiv gelohnt. Gerade als Angler hat man hier viele Einsichten in die Unterwasserwelt und sieht Fischarten, die man so beim Angeln nicht bzw. nur sehr selten fängt. Auch meine Freundin die nur ab und an mal im Urlaub mit Touristenschein angelt, konnte viel für sich mitnehmen und war auch begeistert.

Als Abschluss des Besuches waren wir dann im Hafen noch gemütlich etwas Essen an der Fischbude. Ein wirklich gelungener Besuch in diesem Städtchen und dem erstklassigen Süßwasseraquariums.

Die Infos rund um das Müritzeum

Online:
https://www.mueritzeum.de/

Preise
Erwachsene: € 12,00
Ermäßigt: € 9,00
Kinder von 6-16: € 5,00; unter 6 frei
Familien: € 28,00

Öffnungszeiten
täglich von 10 bis 19 Uhr*

Anreise/Adresse
Zur Steinmole 1
17192 Waren (Müritz)


1 750 IMG 20190828 115703

 2 750 IMG 20190828 120442

2.1. 750 IMG 1793

4 750 IMG 20190828 133326

6 750 IMG 20190828 132445

7 750 IMG02 20190828 134032

8 750 IMG 20190828 120202

750 20150903 142823

750 IMG 1786

750 IMG 20190828 120220

750 IMG 20190828 130425

750 IMG 20190828 131357

750 IMG 20190828 131815

750 IMG 20190828 131915

750 IMG 20190828 132056

750 IMG 20190828 132740

750 IMG 20190828 133136

750 IMG 20190828 133307

Andreas Zimmermann


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deinen Freunden:

Kommentar schreiben
Details zu im Rahmen der Kommentarfunktion gespeicherten Daten finden Sie unter Datenschutz